Vorfreude…

Jedes Jahr aufs Neue räumt der Handel – pünktlich zum Herbstanfang – die Weihnachtsdeko raus.
Und jedes Jahr aufs Neue wundert man sich umständlich und beschwert sich über den Druck, der sich automatisch aufbaut. Dann wird Unsinn über noch nicht erstellte Weihnachtswunschzettel gefaselt und darüber gewitzelt, wer denn dieses Jahr zu wem fährt. Oder fahren muss.

Meine Lieben: Nichts ist schlimm an Lebkuchen im September. Die schmecken jetzt schon! Wirklich! Und Kekse, in denen Nüsse und Zimt drin sind, sollten ohnehin das ganze Jahr über Bestandteil der häuslichen Keksdose sein. Aus Gründen der Leckerheit.

Es gibt keine Studien, die belegen, dass Spekulatius im Herbst zu frühzeitigem Haarausfall führt. Ebensowenig übrigens wie Eisbecher im Januar! Saisonale Aromen haben kein Fälligkeitsdatum. Und wer jetzt noch keine Kekse möchte, kauft sie einfach nicht. Merke: Man kann den Weihnachtsstapel im Supermarkt auch einfach links liegen lassen.

Aber bedenken Sie: Auch im nächsten Jahr gibt es Ende September wieder Weihnachts-Echos. Seien Sie dann einfach mal nicht überrascht! Freuen Sie sich darüber! Als Kind haben Sie sich doch auch monatelang auf Weihachten gefreut! Holen Sie sich das ab und zu zurück. Vielleicht am Keksstapel im Supermarkt…

Advertisements

6 Kommentare zu “Vorfreude…

  1. streepie sagt:

    In Basel gibt es das ganze Jahr über Lebkuchen – unter dem Namen Basler Leckerli. Sie schmecken auch im Hochsommer zu einer Tasse Kaffee. Die Spekulatius werden in Frankreich ebenfalls ganzjährlich zum Kaffee gereicht (und zur Paste verarbeitet aufs Brot gestrichen).

    Die Weihnachtsbäckerei fange ich allerdings erst Mitte November an 😉

  2. Nahia sagt:

    Mir war’s bei 30 Grad noch ein bisschen zu warm für mein Lieblingsweihnachtsgebäck. Aber beim nächsten Einkauf kommt er mit, der Baumkuchen. Ich versteh überhaupt nicht, warum es den nicht (fast) das ganze Jahr gibt. Auch nicht, warum mich manche Bayern mit großen Augen angucken, wenn ich davon schwärme, weil sie ihn nicht kennen. Für mich gehört das zu Weihnachten wie Marzipan. Lebkuchen? Muss nicht unbedingt sein.

  3. franhunne4u sagt:

    JAAAA – Geburtstag vorbei, Weihnachtsschnökerzeit!

  4. Roswitha sagt:

    Ja komisch, was einen als Kind erfreute, ist heute irgendwie Nebensache geworden, oder einfach ärgerlich. Ich kann mich jetzt noch gar nicht auf Weihnachten freuen und überhaupt Weihnachten, wer braucht das schon, außer die Kinder.
    Von mir aus könnte Weihnachten und Ostern, einfach ausfallen, immer diese Hektik, der ganze Stress und die blöden Süßigkeiten, einfach nur furchtbar. 😉

  5. mickzwo sagt:

    Jep 🙂

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s