Blockiert…

Ein gutes Neues Jahr zusammen!

Pünktlich zum Jahreswechsel kann ich mit einer ISG-Blockade aufwarten. Ischias! Hurra! Das tut unglaublich, sprichwörtlich zum Heulen, weh. Besonders beim Stehen, Liegen, Sitzen und Laufen. Kind 2, das trotz seiner fast 4 Jahre immer noch gern getragen werden möchte, kann gar nicht verstehen, warum das praktische Hin- und Hergeschleppe plötzlich nicht mehr drin ist. Stattdessen liegt die Mutter im Wohnzimmer auf dem Teppich und macht Rückengymnastik. Unter Tränen.

Schonung, das müssen Sie wissen, ist bei Rücken nicht mehr angesagt.  Stattdessen rät der Orthopäde des Vertrauens zu „sanftem Durcharbeiten durch den Schmerz.“ Rückenmuskeln, das bestätigt man mir, habe ich schon. Was die sonst obligatorische Anmeldung zur Rückenschule überflüssig macht. Dafür zeigt man mir Übungen, die dem ambitionierten Sportler bereits aus der Dehnungsphase einer normalen Sportstunde bekannt sein dürften. Dann gibt es Schmerztabletten, nur zur Sicherheit, und einen warmen Händedruck.

Daheim angekommen, richte ich mich im Wohnzimmer für eine Dauerlagerung ein. Alle Kinder werden dazu angehalten, die Mutter ja nicht anzustupsen. Kind 1 wendet sich gelangweilt ab. Kind 2 legt sich neben mich: „Biste hingefallen?“ Der Vater eilt hinzu. „Ganz lieb mit Mama sein!“ ruft er panisch. „Musst keine Angst haben,“ erwidert Kind 1. „Ich bin ganz vorsichtig.“ Diese Vorsichtigkeit drückt sich in der Folge in erster Linie durch besonders leises Sprechen aus. Der Rest bleibt wie immer…

Viele Wärmflaschen, einige Nächte in Stufenlagerung und ganz doll Sport später geht es dem Rücken nun zumindest besser. Jetzt soll ich spazieren gehen. Damit sich die Verspannung dauerhaft löst. Aber bloß nicht joggen. Meine Freude hält sich in Grenzen. Ich darf auch Fahrrad fahren. Das aber nur im Keller auf dem Fitnessgerät. Richtigen Sport allerdings soll ich erstmal noch bleiben lassen. Bis alles wieder heile ist.

Und Sie so? Auch schon was gerissen im Neuen Jahr?

Advertisements

18 Kommentare zu “Blockiert…

  1. Mic sagt:

    Nö, außer schlechten Witzen habe ich noch nichts gerissen.

    Gute Besserung!

  2. franhunne4u sagt:

    Nein, ohne Kinder fällt die Schlepperei wech … (ich durfte mit 4 nicht mehr auf den Arm, aber das war 1972/73 – da war man anders mit Kindern – ich musste laufen, ja, diese lästigen Angebeinsel unten am Kinderkörper benutzen. Und wir wohnten auf dem Berg und ich hatte keine Karre, die geschoben wurde. Das gab es nur vorher, als ich noch in den Kinderwagen passte).

  3. franhunne4u sagt:

    Aber den eingeklemmten Nerv kenne ich trotzdem. Mein Orthopäde hat die Blockade sozusagen eingerenkt, mir Muskelrelexans (gibt es nur auf Rezept), Schmerzmittel (auch ein rezeptpflichtiges) und Heilwärme 24 verschrieben – und am übernächsten Tag war ich wieder fit … Naja, sozusagen … Katzenklos musste ich natürlich noch sauber machen, auch wenn ich dazu fantasievolle Verrenkungen machen musste – aber ich musste nicht schleppen! Seither, wenn die dicke Frau was im Rücken hat, was nicht wegwill, gibt es Heilwärme 24. Nicht so heiß wie Capsaicin-Pflaster (die jagen mich auf die Palme). Angenehm, 24 Stunden haltbar … und hilfreich.

    • Frau Müller sagt:

      Danke für den Tipp. Wärmpflaster machen mich wahnsinnig, aber Wärmflaschen herumzuschleppen ist auch doof. Vielleicht versuche ich es also doch noch mal mit Kleberle… 💐

      • franhunne4u sagt:

        Heilwärme 24 wirkt mit oxidierendem Eisen – und es wirkt gut! Wobei ich gesehen habe, sie haben die Kleberle ein wenig verändert. Früher hat es nicht geklebt, da waren es einfach Kissen aus Zellstoff gefüllt mit Eisenspänen. FEINEN Eisenspänen. Heute haben sie das irgendwie besser zu händeln gemacht. Aber ich hab die neuen Dinger noch nicht ausprobiert.
        Das Schmerzmittel hieß Diclofenac. Das Muskelrelaxans weiß ich nicht mehr. Sowas braucht man ja nur selten.

  4. streepie sagt:

    Hier ist noch nichts gerissen! Wünsche gute Besserung, und Kind 2 will danach hoffentlich nicht mehr getragen werden.

    Außerdem ein gutes neues!

  5. einfachtilda sagt:

    Kenne ich schon seit Jahren und ein Spaziergang ist wirklich gut.

    Gute Besserung ❤

  6. Frau Tonari sagt:

    Ich hatte vor zwei Jahren ziemlich schlimm und langanhaltend Rücken und fühlte mich wie Horst Schlämmer. Insofern all meine guten Wünsche für baldige Besserung. Blöder Start ins neue Jahr.

    Ob ich schon was gerissen hab? Nö. Der Geduldsfaden ist dank der letzten Tage Urlaub gut gestrafft. Die Bänder und Sehnen haben dem Blitzeis hier stand gehalten. Und das Bierchen zum gestrigen Abendessen habe ich nicht gerissen, sondern einarmig gestemmt.

  7. Juliane sagt:

    Oh je, das tut mir leid, Frau Müller.
    Ich wünsch Ihnen rasche Genesung!

  8. Dany sagt:

    Danke, Frau Müller dass ich durch Ihre „Schmerzberichterstattung“ so herlich lachend ins neue Jahr starten konnte. Entschuldigung, aber es las sich einfach wunderbar.
    Ich wünsche Ihnen nun aber baldige Genesung, denn denken Sie doch nur an Kind 2 ;).

    LG Dany

  9. fratzi sagt:

    Gute Besserung!

  10. Nicht in diesem Jahr, aber in der Schwangerschaft leider chronisch…. Falls es sich doch länger hinziehen sollte: Mal die Füße prüfen lassen! Einlagen können wahre Wunder wirken. Doch mehrere Ärzte haben meine Füße gar nicht angeschaut, erst ein guter Physiotherapeut und Ostheopath konnte mir diese Diagnose geben. Seine Massagen an den richtige Stellen helfen ebenfalls, nachdem bereits die Chirotherapie vom Orthopäden für leichte Besserung gesorgt hatte. Neben Wärme hilft außerdem besonders feuchte Wärme gut, also ein Handtuch mit kochendem Wasser übergießen und um die Wärmflasche legen.
    Ich wünsche schnelle und gute Besserung!

  11. Flohnmobil sagt:

    So leid es mir tut, aber gezieltes Krafttraining hilft meiner Erfahrung nach – nebst Schmerzmitteln in der akuten Phase – am allerbesten gegen Rückenschmerzen.
    Wie schön, dass du auf so eine rücksichtsvolle Familie zählen kannst.
    Gute Besserung und allen Müllers ein glückliches und gesundes 2016.
    Herzliche Grüsse
    Bea

  12. Pfiffika sagt:

    3 „slipped discs“ im LW-Bereich, Facetten-Gelenke spinnen ein bisschen und das ISG blockiert auch sehr gerne…
    Rücken- und Bauchmuskeln sind wunderbar trainiert und rückenschonende Bewegungsabläufe implementiert, aber es kracht trotzdem gerne mal..
    Dann hilft mir, vom Neurochirurgen verschrieben, Ortotodon (Muskelrelaxans) und Ibu 600 mg, max. 3 je 1 am Tag.
    Meist kann ich nach einer Dosis bereits Mobilisierungsübungen machen (Hatte die KG gezeigt) und irgendwann macht es dann „klick“ und alles ist wieder an seinem Platz, so dass die Muskeln wieder entspannen.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    a) gute Besserung!
    Es wird besser, auch wenn du manches Mal denkst, dass das nie was wird.
    b) lösch das Schmerzgedächtnis und nimm Medikamente, die eine Bewegung ohne Schonhaltung ermöglichen
    c) Bewegen hilft tatsächlich 🙂
    d) Stufenlagerung ist super! Kann man sogar mit schlafen, wenn es hart auf hart kommt.

  13. menzeline sagt:

    Liebe Frau Müller,
    ich hoffe Ihnen und Ihrem Ischias geht es mittlerweile wieder besser, was Ihnen besonders zu wünsche wäre.
    Außerdem möchte ich Ihnen noch ein glückliches und friedvolles neues Jahr wünschen.
    Liebe Grüße von
    menzeline

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s