Geimpft…

Die Katze muss eigentlich nur geimpft werden. Aber das weiß sie nicht. Obwohl… Vermutlich weiß sie es doch. Zumindest gestaltet sich schon das tiergerechte Verpacken in den Katzenkorb schwierig…

Nichtsdestotrotz sind wir pünktlich zum Beginn der freitaglichen Veterinärsprechstunde in der Kleintierpraxis. Vor uns sind bereits eine Frau mit einem klitzekleinen Hund und ein Paar mit einer Box voller Kaninchen eingetroffen und machen es sich gerade im Wartezimmer bequem. Schnell entspinnt sich eine spannende Diskussion über Ohrlängen bei Rammlern und Risthöhen von Chihuahuas. Der winzige Hund guckt indessen, als dächte er seinerseits über den Geschmack von Kaninchen nach.

Der Herr Doktor erscheint. Wir sagen artig „Guten Tag!“ Die Tiere versuchen sich in ihren eigenen Mittelpunkt zu falten. Dann klingelt es und zwei kleine Frauen werden von zwei riesigen Hunden ins Wartezimmer geführt. Den Hunden kommt die Sache gleich komisch vor. Der eine versucht, sein Frauchen gleich wieder nach draußen zu schleifen, scheitert aber an der verschlossenen Tür. Die Nase an die Scheibe pressend hockt sich der Riesenhund daraufhin direkt vor den Ein- und Ausgang. Sein Frauchen zieht verzweifelt an der Leine. Leider ergebnislos. Der zweite Riesenhund setzt sich neben seinen Kameraden. Für die nächsten zwanzig Minuten kommt niemand mehr. Ein Blick nach draußen zeigt später allerdings: Vor der Tür sammeln sich Katzenmuttis, Kinder mit Meerschweinchen und ältere Damen mit längst unmodern gewordenen Hunden. Keiner traut sich an den Monsterkötern vorbei. Dabei wollen die nur raus in die Freiheit und zeigen dies durch heftiges Schenkelschlottern und üblen Speichelfluss auch sehr deutlich.

Die Frau mit dem Winzhund wird aufgerufen, ist aber schnell wieder da. Impfung. Fertig. Ab nach Hause. Dann die Horde Kaninchen. Da dauert es etwas länger, denn bis man in und hinter 24 Löffel geguckt hat, vergeht schon etwas Zeit. Mit Milbenpulver bestäubt erscheinen aber schließlich auch die kleinen Rammler wieder auf der Bildfläche.

Jetzt sind wir dran. Derweil versucht eine als Sprechstundenhilfe bekittelte Frau die Riesenhunde mit Leckerlies von der Tür wegzulocken. Aber so doof sind die Hunde nicht. Im Behandlungszimmer verschwindend sehe ich zwei Frauen an einer Leine ziehen.

Dann wird unsere Katze aus ihrem sicher geglaubten Körbchen gefischt und erst abgehört, dann abgeknetet. Zum Schluss guckt Herr Doktor in alle (!) Körperöffnungen, was der Katze sichtlich peinlich ist. Dann endlich die Impfspritze. Die Katze ist froh, wieder ins Körbchen zu dürfen. „Katzen sind die größten Schisser.“ resultiert der Doktor. Ich denke an die Riesenhunde vor der Tür.

Wir dürfen gehen. Ich bezahle meine Rechnung. Auf dem Weg nach draußen versucht der eine Riesenhund gerade auf den Arm der einen kleinen Frau zu klettern. Der andere unternimmt derweil den Versuch, durch die Glastür zu diffundieren. Vor der Praxis hat sich eine Mensch-Tier-Traube gebildet. Die einen wollen gern rein, die anderen lieber nicht.

Dann erscheint Herr Doktor, packt den Türhund mit sicherem Griff am Halsband und führt ihn ins Behandlungszimmer. Der Hund ist zu perplex um sich zu wehren. Sein Frauchen auch. Der andere Hund und dessen Frauchen folgen mit irritierter Miene, aber doch sehr brav.

Ich drücke mich noch schnell durch die Tür, bevor sich der Raum mit den Wartenden von draußen füllt…

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Viechzeug.

12 Kommentare zu “Geimpft…

  1. Letti Scarletti sagt:

    Frau Müller,

    ich wusste gar nicht, dass wir denselben Tierarzt konsultieren. :-))

    Letti Scarletti

  2. streepie sagt:

    Köstliche Schilderung!

    Unser Tierarzt hat allerdings einen ziemlichen Respekt vor unserer Katze – sie zeigt ihm immer sehr deutlich, was sie von der Untersuchung und Impfung hält….

  3. franhunne4u sagt:

    Sie haben aber eine liebe Katze, meine hat im Wortsinne Schiss … und das riecht man. Da hilft auch kein Plastiktransportkorb. Der schafft es zwar, das Taxi vor Verunreinigungen zu bewahren, aber „der Geruch“ … Und das mache ich seit 2011 jedes Jahr mit – ja, Katzen sind die größten SCHISSER … kann ich so bestätigen. Angst haben Hunde auch, aber Katzen zeigen das viel deutlicher als einem lieb sein kann.

  4. Silberdistel sagt:

    Hach, da waren wir auch gerade mit drei Katzen, die die Höschen voll hatten. Zu Hause wollten sie nicht in den Transportkorb und beim TA nicht raus. Aber als sie fertig waren, gingen sie plötzlich ganz freiwillig in den Korb. Bei unserem TA-Besuch gab es nur winzige schlotternde Hündchen, die mehr UNTER der Tür durchgucken konnten. Da bestand eher Stolpergefahr beim Rein- und Rausgehen 😀

  5. Wolfram sagt:

    Da war doch neulich was bei Simon’s Cat…
    Hanni fand Tierarzt immer ganz toll.

  6. Inch sagt:

    Sehr fein beobachtet. Mich grauts allerdings vor dem Tag, da ich mit Milli the Cat zum Tierarzt muss. Ich glaube nämlich, danach müssen Arzt und ich uns chirurgisch behandeln lassen

  7. kalesco sagt:

    Sehr schön beschrieben, dankeschön!

  8. Dany sagt:

    Was habe ich wieder gelacht … HERRLICH … Danke dafür

    LG Dany

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s