Traubenmaus…

Mit Obst fängt man Mäuse. Nachdem die Schokolade gestern auf mysteriöse Weise aus der Lebendfalle verschwunden ist, haben wir beschlossen, ein bisschen Obst nachzulegen. Vitamine sind wichtig – auch für Mäuse. Denn der Winter naht und man will ja keine Grippe kriegen.

Und siehe da: Maus 0, Falle 1.

Wir stellen vor: Pupsi, die Hausmaus. Gestern kurz vor Mitternacht ging sie in die Falle, hat vor Schreck ein paarmal unter sich gemacht, dann aber doch noch schnell die Weintraube gegessen.

Hausmaus

Herr Müller setzte den Hausgast dann in den Garten, wo die Maus, mausuntypische Haken schlagend, im Gebüsch verschwand. Wir hoffen nun, dass sie nicht ums Haus gerannt ist, um sich wieder in den Lichtschacht zu stürzen – weil es da so leckeres Essen gab…

Advertisements

21 Kommentare zu “Traubenmaus…

  1. Frau Tonari sagt:

    Ihr hättet sie zwecks Wiedererkennung eigentlich markieren müssen 😉

  2. hijack sagt:

    …der gestrige Artikel hat mit den Wörtern „Schnuppernase“ und „Pfötchen“ bei mir ja schon den totalen „Awwwwwwww, süüüüüß!“-Kreischreflex ausgelöst, aber das hier ist ja noch viel mehr „Awwwwwwww, süüüüüß!“ ❤

  3. einfachtilda sagt:

    Die kommt wieder, bei so leckerem Essen 😀

  4. Silberdistel sagt:

    Unsere Maus hatte nicht so viel Glück, weder hat sie Schokolade noch Obst als Henkersmahlzeit einwerfen können. Wir hatten eine andere Art von Lebendfalle im Einsatz. Da sieht man mal wieder, dass man solche Begriffe wie Lebendfalle auch total falsch interpretieren kann. Ich muss mich da wohl noch einmal gründlich bilden 🙄
    Liebe Grüße von der Silberdistel mit der anderen Lebendfalle

  5. Carofi sagt:

    Goldig!!

    Übrigens funktionieren Gummibärchen als Köder auch extrem gut!
    Die duften und lassen sich nicht so leicht vom Haken klauen.

  6. Stina sagt:

    Ganz ehrlich? Ich hätte die Maus nicht wieder auf meinem Grundstück ausgesetzt. Im Wald oder auf der Wiese in der Nähe hätte ich eine ruhigeres Gefühl gehabt. So müssen Sie nun ständig Angst haben, dass sich eben diese Maus irgendwann einmal in Ihrem Kellerlichtschacht das Genick bricht oder verhungert… oder verdurstet 😉

  7. Inch sagt:

    Ja was glauben Sie denn? Mäuse sind zwar nicht so schlau wie Ratten, aber ganz doof sind die auch nicht

  8. Oh. Zu spät gelesen 😉

  9. Wir haben beim Mäusefangen in der Wohnung sehr gute Erfahrung mit Snickers als Köder in einer Lebendfalle, die im Wohnzimmer aufgestellt war, gemacht. Die Maus ist zwar nicht in die Falle gegangen, aber es roch sehr gut.

  10. […] einem sicheren Zufluchtsort für den Winter um. Bei Frau Müller zieht es das Mäusevolk in den mäusetodsicheren Lichtschacht, in der Hoffnung auf einen mitleidigen Menschen, der für Futter sorgt, und bei den Silberdistels […]

  11. lifetellsstories sagt:

    Ich hoffe, dass sie nicht unserem Lottchen über den Weg gelaufen ist…, aber wenn mein Mann dabei ist, dann versucht er Maus oder Maulwurf etc. zu retten…
    LG
    Astrid

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s