Morgen Krieg…

Morgen ist Krieg.

Doch, ehrlich! Wenn man sich am heutigen Tag die Panikeinkäufe seiner Mitmenschen anschaut, kann es nur diesen einen Grund geben. Möglicherweise nähert sich auch eine Naturkatastrophe. Ein Hurrikan zum Beispiel. Oder eine Springflut. Was allerdings gegen diese Vermutung spricht ist die Tatsache, dass der Baumarkt noch Bretter hat.

Morgen also Krieg. Oder Feiertag.

Die Angst, an einem feierlichen Freitag die Kühlschranktür zu öffnen und nichts Essbares vorzufinden, ist weit verbreitet. Doch! Fragen Sie mal Ihre Mama! Die wird erschrocken die Augen aufreißen und „Oh Gott, ich muss ja noch EINKAUFEN!“ rufen. Außerdem kommt ja dann gleich noch ein Wochenende. Und das dauert unfassbare zwei Tage! Zwar kann man heutzutage an Samstagen bequem Einkaufen gehen. Aber der psychologische Effekt eines „langen Wochenendes“ darf keinesfalls ignoriert werden. Mehr als „Hurra, wir haben drei Tage lang frei!“ zählt „Oh Gott, wir haben drei Tage lang nichts zu essen!“

Die halbe Nachbarschaft steht im ALDI an der Kasse und kauft Klopapier, Apfelschorle, Brot und Fleischwurst. Und weil man ja noch Freude haben will im Leben, gibt´s auch die eine oder andere Chipstüte. Die Abende können schon mal lang werden, wenn man weiß, dass man morgen ausschlafen kann. Denken Sie beim nächsten Vorfeiertagsangstkauf daran!

Der Rentnerclub der Nachbarschaft hat sich zu diesem wichtigen Anlass ein Gemeinschaftstaxi gegönnt. In der Taxizentrale kennt man das bereits und schickt den großen Fahrer mit den dicken Oberarmen. Der fährt den Rentnerzirkus nach vollendetem Shoppingtag nicht nur wieder nach Hause, er trägt den Omas auch die schweren Tüten. Oma Walli hat schon mal Ferrero Küsschen bereitgelegt. Als Dankeschön.

Wer heute also noch einkaufen will, muss sich ranhalten. Später gibt es unter Umständen nur noch das olle Wasser, das kein Mensch trinken will. Möglicherweise ist auch das Bier bereits geplündert und Brötchen gibt´s auch keine mehr. Seltsamerweise werden auch Scharten ins Nutellaglas-Regal gewetzt, als ob es in zwei Tagen, wenn die Läden wieder geöffnet haben, keine Schokocreme mehr geben wird. Und Katzenstreu! Fragen Sie nicht nach dem Zusammenhang…

Weil ich Sie nicht länger aufhalten will, machen wir hier Schluss. Außerdem muss ich noch einkaufen…

 

Advertisements

10 Kommentare zu “Morgen Krieg…

  1. sweetkoffie sagt:

    Das dachte ich auch, als ich eben kurz im Supermarkt war.
    Morgen gibts NIX mehr uns übermorgen müssen wir verhungern und verdursten.
    Ich sag dann schonmal: Tschüss, war nett mit euch!

  2. einfachtilda sagt:

    Ist ja immer so, aber ich habe alles und morgen fahren wir für ein paar Tage fort. Hoffentlich sind nicht so viele Autofahrer unterwegs 🙂

  3. franhunne4u sagt:

    Nun ratet, wer heute mal kurz Katzenfutter (nicht das Streu, das hatte ich noch) gekauft hat? Ach ja, und bei Ede war ich auch mal kurz, weil so ohne Brot morgen ist auch plöht. Statt der Chips gibt es hier Weintrauben. Und was für aufs Brot. Und wenn ich noch was vergessen habe, sollte mir das besser die nächsten 5 einhalb Stunden einfallen, denn dann schaff ich es noch bis zu Penny oder Alnat

  4. Flohnmobil sagt:

    Für alle Leserinnen und Leser von Frau Müllers Blog, die nahe der Schweizer Grenze wohnen, kann ich entwarnend verkünden: In der Schweiz haben die Läden auch morgen geöffnet. Ihr dürft ruhig bei uns einkaufen – wenn ihr euch das leisten könnt… 😦

  5. MamaBeate sagt:

    Für mich wär Holland oder Belgien ne Alternative… für ne Freundin Österreich… aber ich schlaf aus und freu mich über meine Vorräte.

  6. Ja oke, kein Problem. Machs auch gut. Auf die Einheit, Claus Cooles Smiley

  7. Ach du Schreck, den Feiertag hätte ich ja beinahe vergessen! Aber hier kann ich morgen auch Shoppen und werde wohl wieder mehrere Tausender auf den Kopp kloppen. Einen fürs Brot und einen für Kuchen… Viele Grüße aus Ungarn! 🙂

  8. Frau Tonari sagt:

    Ich bin zum Glück rechtzeitig ins Ausland geflohen 😉

  9. Inch sagt:

    Ich habs verpasst. Am Donnerstag. Aber die Mutti hatte eingekauft, und bei der war ich gestern zum Essen

  10. minibares sagt:

    Als ich am Donnerstag Nachmittag zu Edeka ging, standen da nur wenige Autos auf dem Parkplatz. Ich hatte auch mit mehr gerechnet. Im Laden war es sozusagen leer.
    Richtig schön.
    Nix mit Raffen und so, überhaupt nicht.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s