Paul überall…

alles Pauls...Mittlerweile habe ich den Überblick verloren. Als Kind 2 letztens „das Buch mit Paul“ anschauen wollte, habe ich prompt das falsche gebracht. Und dann gab es Mecker…

Weil wir nämlich nicht nur ein Buch haben, in dem ein Paul vorkommt. Nein. Mittlerweile sind es acht. Nur drei Pauls sind Kinder. Die anderen sind Pferde, Bären, Hunde und etwas, das entfernt an einen Elefanten erinnert. Stehe ich dann da und soll aus der verwirrenden Anzahl an Pauls DEN Paul herausfischen, kann ich nur daneben greifen. Denn mit einem Kind, dessen Alter nicht in Jahren sondern noch in Monaten benannt wird, darüber zu fachsimpeln, welcher Paul nun der richtige ist, ist schwierig.

Lustig sind nämlich alle. Klein auch. Viele fahren Bobbycar oder ein entsprechendes Pendant. Oder besuchen die Oma. Schlafen gehen am Ende der Geschichte auch alle. Wir könnten natürlich nach Farben gehen. Allerdings sind dann immer noch drei Pauls Blau. Zählen wir die Beine, kommen wir auch nicht weiter. Der Versuch, den Paul mit der Latzhose zu identifizieren, ging letztens promt in die selbige. Sie glauben gar nicht, wie viele Pauls Latzhosen tragen. Und „der mit der Mama“ ist auch kein Ausschlusskriterium.

Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es sogar mittlerweile zwei Bücher, in denen „Paul und Klara“ vorkommen. Dass die einen Geschwisterkinder und die anderen Kuh und Esel sind, macht es nicht gerade leichter.

Bleibt mir nur, die Bücher zu nummerieren und dem Kind schnellstens das Zählen beizubringen. Was dann auch viel lustiger ist, wenn das Kind ein Buch anschauen will. „Einmal die sechs! Aber pronto!“

Advertisements

4 Kommentare zu “Paul überall…

  1. Wenn das Kind dem Monatsalter entwichen ist, empfehle ich unbedingt die Serie „Der wilde Max“. Sohnemann II hat die Bücher geliebt wie irre – und ich hatte immer meinen Spaß beim Vorlesen 😉
    Der wilde Junge und sein Streber-Vorzeige-Bruder (vielleicht hieß der ja auch Paul, das würde es vielleicht einfacher machen 😉 aber ich weiß es echt nicht mehr) – das war echt köstlich 🙂

  2. Paterfelis sagt:

    Der Satz ist doch was fürs Leben. Also nie verkehrt.

  3. Mamatanzt sagt:

    Mh. Pennen die im Lektorat? Höchste Zeit für Abenteuer mit Winfried und Ernestine!

  4. Dieses Namensproblem wird sich wohl erst dann lösen, wenn die traditionellen Vornamen nicht mehr so hoch im Kurs stehen. Ich freue mich dann schon auf die Reihen „Justin & Dustin – zwei Hundebrüder auf großer Tour“, „Jacqueline (wahlweise auch Schaklin) – Die Abenteuer-Katze“ oder „Kevin – allein ist die Maus“.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s