Bauchgelandet…

Ich hatte ein ganz vernünftiges Gefühl bei der Sache. Aber auch beruhigende Umgebungen und versierte Gespräche können mit einer Bauchlandung enden. Es gibt einen netten Spruch, in dem es darum geht, Leute so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden. Wahrscheinlich bin ich aber auch generell zu doof. So habe ich mich seinerzeit vom hübschen Vertreter dieser Gas-Wasser-Schiete-Firma anblinzeln lassen und war prompt der Meinung, der Mann habe etwas auf dem Kasten. Auch die ganzen hübschen Propekte, die so schön bunt waren, vermittelten einen kompetenten Eindruck. Die Firma bekam den Auftrag und das Elend nahm seinen Lauf. Damals hatte ich mir geschworen, auf hübsche Männer mit klugen Sätzen nichts mehr zu geben. Ich würde nur noch auf harte Fakten achten. Und nicht auf manikürte Fingernägel.

Und jetzt ist mir das nochmal passiert. In kleinerem Rahmen zwar, aber immerhin. So betrat ich unlängst das Ladengeschäft eines Meisters der Tätowierkunst. Der hat seinen Laden schon ein  ganzes Weilchen, was durchaus ein Zeichen dafür ist, dass das Geschäft läuft. Auch werkelte er beim der ersten Besichtigung fröhlich vor sich hin und führte beim zweiten Termin zudem ein fachlich hoch versiertes Gespräch mit mir, das mich davon überzeugte, dass ich in guten Händen bin. Ich machte also einen Termin für ein Bildchen aus, bezahlte die in Fachkreisen übliche Anzahlung und ging meiner Wege. Der Stichtag kam, ich packte mein Ränzlein und stand schließlich vor verschlossener Tür. Keiner da. Auch ans Telefon ging niemand.

Ich fuhr nach Hause und versuchte in den folgenden Tagen mehrfach, den Chef oder einen Mitarbeiter zu erreichen. Keine Chance. Nach einer Woche erhielt ich eine SMS, man werde mich am nächsten Tag anrufen. Der Anruf kam nicht. Auch nicht am Tag darauf. Der Laden ist nach wie vor zu, auf Anrufe reagiert seit 2 Wochen niemand und Nachrichten verhallen im Nichts. Sicher, es kann immer irgend etwas passieren, das dazu führt, dass man sein Geschäft nicht aufmachen kann. Es gibt bestimmt auch Gründe, wenn man nicht ans Telefon geht. Oder Nachrichten ignoriert. Andererseits bilde ich mir schon ein, dass ich mich, wenn ich schon ein Geschäft führe, auch um geplatzte Termine kümmern muss. Überhaupt, wenn schon Geld geflossen ist.

Aber vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder und der Meister taucht morgen wieder auf. Hat sich dann nur um seinen kranken Hund kümmern müssen… und ist nicht mit meinen paar Kröten abgehauen…

Advertisements

8 Kommentare zu “Bauchgelandet…

  1. Lilly sagt:

    Was denn für eine „übliche“ Anzahlung??? Jeder Tätowierer nimmt nach getaner Arbeit das Geld. Wozu Anzahlung – zum Farbe kaufen? Das hat doch wohl von vorn herein nach Abzocke gerochen! Tut mir ja leid für Sie, aber man zahlt nicht vorher an, wenn man sich ein Tattoo stechen lassen will. Bei großen Tattoos, wird pro Sitzung gezahlt, aber auch hier immer hinterher!

    • Frau Müller sagt:

      Das stimmt so nicht. Ich habe bei allen Tattoos, die übrigens bei verschiedenen Tätowierern in verschiedenen Städten gemacht wurden, Anzahlungen geleistet. Das ist gängige Methode, von der auch Freunde so berichten. Die Anzahlung wird auf das „Endprodukt“ angerechnet. Wenn es Tätowierer gibt, die keine A. nehmen, ist das schön und nachahmenswert. Begegnet ist es mir bisher leider nicht.

  2. ladyoffice sagt:

    Nestwärme liebe Frau Müller – nicht Netzwärme 😉 Toller Blog, ich liebe die Schreibweise!

  3. Inch sagt:

    Was soll man dazu sagen? Was soll ICH dazu sagen? Ich lasse mir keine Bildchen malen. Auf kein Körperteil. So spare ich Geld. 😉

  4. Sabine sagt:

    ….soll ich Ihnen mal von meiner „neben-das Sofa-stell-und-gemütlich-häkel“-Lampe erzählen…die hatte ich im letzten September bestellt….und bezahlt…
    Fragen Sie jetzt besser nicht, das ist mir sowas von peinlich – hätte ich mal vorher ein bissi im Netzt geguckt (statt immer nur nette blogs zu lesen), obs da schon andere Menschen gibt, die da bestellt haben (und warten..)
    Ich hab da jetzt mal ne mail hinschickt und mit „anwaltlichen Schritten“ gedroht – obs hilft?

  5. frdrseltsam sagt:

    Anzahlung ist doch normal. Gibt nämlich heutzutage genug doofe „Kunden“, die dann nicht zu ihrem la-familia-mit-Sternchen-Termin erscheinen und dem Hautkünstler die wertvolle Zeit stehlen.
    Aber so rum ists natürlich auch ziemlich, ziemlich blöde…
    Hoffe Sie kommen noch dran meine Liebe… Die Haut will Farbe!!!

  6. „Vielleicht geschehen noch Zeichen und Wunder ..“ Hahaha, wie tätowiert man denn Wunder?

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s