Fressflash…

Gestern noch bis spät in die Nacht gebacken. Doppelkeks mit Gesicht und Marmelade. Weil alles, was irgendwie essbar ist, auf den Kater eine unwahrscheinliche Anziehung ausübt, verstecken wir Lebensmittel normalerweise. Wenn man aber müde ist, weil die Uhr seit zwei Stunden Schlafenszeit verkündet, und man nur noch ins Bett will, lässt man Vorsicht schon mal Vorsicht sein. Und so führte denn heute Morgen eine ominöse Krümelspur quer durch die Wohnung. Weil wir keine Kinder im Haus ausgesetzt haben, die mithilfe von Krumen zurück in ihr Zimmer zu finden versuchen, hatten wir sofort den Kater in Verdacht. Der guckte denn auch extra unschuldig, als wir ihn zur Rede stellten. Und stellte sich in der Küche gleich neben den Futternapf. Wie zum Beweis, dass er ganz doll hungrig ist. Und die Kekse sich selbst gefressen haben.

Zum Glück passen in eine sechs Kilo schwere Katze keine vierzig Kekse, so dass noch genug unangetastetes Gebäck übrig geblieben ist, das man heute nachmittag anbieten kann.

Der Kater schläft nun seinen Keksrausch aus und ich wische noch schnell die letzten Marmeladenkleckse vom Küchenfußboden. Das nächste Mal verstecken wir den Fresskram auch wieder vorbildlich. Versprochen.

Advertisements

20 Kommentare zu “Fressflash…

  1. thymi sagt:

    Unser Hund liebt selbstbemalte Springerle. Die weißen lässt er liegen.
    Die bunten (rot, blau, grün, gold) hingen am Weihnachtsbaum…jeden Morgen eins weniger.

    • Frau Müller sagt:

      Ja, wäre Schokolade drauf gewesen, wären diese Kekse auch bevorzugt worden… aber zur Not gehts auch mit schnöder Marmelade. Sie haben halt ihre Geschmäckerle, die lieben Kleinen.

  2. Alexandra sagt:

    grins…. unsere Katzendame, Gott hab sie selig. Hat unserer Nachbarin einmal das Wienerschnitzel inklusive Teller geklaut. Was musste die auch den Teller samt Schnitzel in Frischhaltefolie einwickeln?? Der Teller fand sich später intakt auf unserer Terrasse wieder, nur vom Schnitzel fehlte jede Spur.

    Pass gut auf, vor den Stubentigern ist nichts sicher. 😉
    LG Alexandra

    • Frau Müller sagt:

      Oh ja, so etwas hatten wir auch mal… lässt man den Teller unauffällig verschwinden oder klingelt man beim Nachbarn?

      Wir auch: Kuchen auf´s Fensterbrett stellen und sich wundern, dass zwanzig Minuten später die Streusel weg sind. Dafür waren die Meisen für den Rest des Tages satt.

  3. feuerpferdle sagt:

    Hach, ein Paradekater. Meiner mopst derzeit Salatblätter und brütet unheimlich gerne Kartoffeln aus… Alles andere haben wir auch versteckt… 😉

  4. Paterfelis sagt:

    Oh ja, wenn die lieben Kleinen so betont unschuldig gucken, weiß man direkt Bescheid. Ist hier auch nicht anders. Aber ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr die Bande diesen Blick beherrscht.

  5. ladyoffice sagt:

    deswegen hab ich keine Katze, ich hasse es das die an`s Essen gehen…wäh 😉

  6. franhunne4u sagt:

    Hm – bin ich die einzige, die Menschliches Essen auf dem Tisch stehen lassen kann und meine beiden erachten das nicht als essbar?? Die zwei kamen zu mir, ohne an Menschenfutter gewöhnt zu sein – und so fressen sie heute noch nur Katzenfutter … *ist also nicht mein Verdienst!*

  7. Mamatanzt sagt:

    Der Kater kriegt erst wieder Kekse, wenn er „dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel am frühen Morgen“ beseitigt hat. 🙂

  8. Wolfram sagt:

    Ich weiß ja, daß unser Kater nicht normal ist, weil er nicht rausgehen mag, „raus aus der Küche“ befolgt (unter Meckern) und auf Pfiff kommt. Kekse mag er nicht. Brot und sowas auch nicht. Obwohl das jüngste Kind so gern mit ihm teilen möchte. Was er ißt, außer Dosenfutter? Fleisch, Fisch – und Erbsen.

  9. Ha! Das kann ich toppen! Wir haben uns mal gewundert, was meine Mutter uns da für einen lieblosen Schokokuchen auf den Küchentisch gestellt hat… Aber naja… die verwöhnte Brut… wir haben ihn dann halt gegessen, war ja sonst nix da.
    Später als Mutter wieder nach Hause kam, fragte sie, ob der Eierlikörkuchen denn geschmeckt hätte… Eierlikör?
    Der Kater hatte in der Zwischenzeit seinen Rausch größtenteils ausgeschlafen, torkelte den Rest des Tages aber gegen jedes Stuhlbein und fiel hin und wieder auch einfach mal um.

  10. Christoph Rufle sagt:

    Unser Fifi hat mal vom Hefeteig auf den Fensterbrett genascht. Ist dann IM Hund aufgegangen (feuchtwarmes Klima).
    Nicht lustig. Zumindest nicht für den Hund.

  11. kalesco sagt:

    Danke! Hab herzlichst gekichert – so gut das eben geht… Im Büro sollte man nicht lauthals loslachen wenn man sich eigentlich mit Excel beschäftigen sollte. 😉

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s