Bemützt…

Allerorten Handarbeiten! Ich hatte letztens Besuch von einer Freundin – Sie kennen das: Käffchen und Kuchen. Die Brut räumt Schränke aus und der Herr des Hauses versteckt sich im Arbeitszimmer. Der Nachmittag hat mich dann aber, trotz aller Entspannung, doch noch in Zugzwang versetzt: Hat das mitgebrachte Kind doch eine todschicke Mütze auf dem Kopf gehabt! Eine Eulenmütze! Und ich – Sie ahnen es – muss so etwas jetzt auch haben.

Der Eulenhype ist bislang an mir vorübergegangen. Der Tiermützenhype irgendwie auch. Obwohl mir durchaus aufgefallen ist, wie viele Eisbären-, Panda- und Vogelgesichter neuerdings auf den Köpfen meiner Mitmenschen hocken, bin ich mir der Tatsache, dass es sich um ein erstrebenswertes Must-Have handelt, nicht bewusst geworden. Aber „Potius sero, quam numquam“ – das wusste schon Titus Livius zu sagen.

Ich habe gestern nun Häkel- und Strickwerk besorgt. Der Discounter meines Vertrauens muss es geahnt haben, denn gestern gab es nicht nur Wolle aller Couleur zu kaufen sondern auch Strick- und Häkelnadeln. Man darf allerdings zum Kauf nicht zu spät erscheinen, sonst bleiben nur kümmerliche Reste übrig. Aber ich will mal nicht so sein. Ich nehme auch, was übrig bleibt – wolltechnisch versteht sich. Zum Üben und so.

Sollte in endlicher Zeit eine herzeigbare Mütze entstehen, lasse ich Sie am Ergebnis teilhaben. Wenn nicht… na ja, dann eben nicht.

Advertisements

17 Kommentare zu “Bemützt…

  1. christinasbabyblog sagt:

    Guten Morgen! Auch ich habe mich mit Wolle eingedeckt. Aus Erfahrung kann ich aber empfehlen, hochwertige Nadeln zu benutzen. Mit denen vom Discounter habe ich keine guten Erfahrungen gesammelt.

    Viele Grüße!

  2. So eine Anwandlung hatte ich auch vor kurzem und konnte ihr widerstehen!! 😉

    LG

  3. Inch sagt:

    Ha, hier auch Mützenhype. Allerdings nix Tier. MyBoshi! Da hat man in 4 Stunden eine dicke Mütze fertig. Ohne Bommel. Mit muss ich noch üben

  4. Kathi sagt:

    Wenns nicht klappt, Dawanda hilft 😉 !
    LG

  5. Cati Basmati sagt:

    Ich drücke alle Daumen, dass die Motivation weiter reicht als meine. Die warf nämlich direkt nach dem Aufribbeln des Häkelkarpfenschals alles hin. Und seitdem verstaubt ein Mützenhäkelset unter dem Bett…
    Daumen hoch für Sie!

  6. franhunne4u sagt:

    Wenn es mal an der Anleitung fehlen sollte, bei Youtube gibt es angeblich Anleitungen zu allem.

  7. ichnuwieder sagt:

    nachdem Sie öffentlich eingestehen, beim häkeln oder stricken Nadeln zu verbiegen (wie geht DAS denn?), rechne ich vor der nächsten Saison nicht mit Ergebnissen.
    Hoffentlich sind Tiermützen dann noch angesagt. (ich wäre nicht böse, wenn nicht– grade bei erwachsenen Frauen finde ich Panda,Tiger und Co auf dem Kopf doch eher befremdlich)

  8. Da bin ich aber mal gespannt auf das Ergebnis. Ich stand auch kurz vor dem Kauf.
    Wochenendgruß vonner Grete

  9. Jerowski sagt:

    Also die selbstgemachten Mützen (Typ: MyBoshi) find ich ja ganz schick. Aber die Träger von Kopfbedeckungen mit diversen Öhrchen, insbesondere von Kapuzenpullis „Typ Langflorteppich“ haben im Bekanntenkreis diverse Bezeichnungen in Richtung Sozialfall weg…

  10. Kathi sagt:

    Bin gerade über diese Anleitung gestolpert^^

    http://www.handmadekultur.de/projekte/fuchs-muetze_63393

  11. epsilontik sagt:

    Frau Müller, schaunse mal hier – so in der Mitte der Seite

    http://www.karnevalskostueme.de/Karnevalskostueme/Minion-Kostuem.html

    Zumindest hier im Rheinland braucht man das bald.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s