Windig zum Nikolaus…

So ein bisschen Schiss hatte ich ja schon. Obwohl Xaver, seines Zeichens Orkan, bei uns eigentlich gar nicht vorbeikommen sollte. Nichtsdestotrotz pfiff der Wind die ganze Nacht ums Haus und ab und zu schepperte etwas. Herr Müller, der als Mann im Haus auch nachts und bei Wind und Wetter nach dem Rechten zu sehen hat, bot sich mehrfach zum Inspektionsgang an. Nur ich, die weiß, wie es aussieht, wenn Dachschindeln fliegen lernen, hatte etwas dagegen. Zumal uns ja auch schon einmal der Carport weggeflogen ist. Da konnten wir froh sein, dass dies nachts passierte und sich somit niemand auf der Straße befunden hat.

Heute früh dann Ausschau. Ausnahmsweise ist nichts kaputt gegangen. Lediglich meine Balkonkästen schwimmen im Gartenteich. Ich fische also nach Grünzeug und Plastikcontainern und lasse mir nebenher von fensterschauenden Nachbarn erklären, wie man Balkonkästen flugsicher macht. Dann reiche ich einen fremden Gartenstuhl über den Zaun und suche unter dem Wacholder nach einem Reiher, der sonst bei den Schillers die Goldfische bewacht. Ein Bein ist verbogen, aber das ist nicht so schlimm, meint Siglinde, die den Plastikvogel in Empfang nimmt.

Wir können also aufatmen. Xaver hat hier nur ausgeläufert. Schnee hat er mitgebracht, wenn auch nicht so viel, wie erwartet. Kind 1 sieht sich schon einen Schneemann basteln, allerdings reicht das gefallene Weiß kaum für einen Schneeball.

Ach ja, nebenher ist ja auch Nikolaus. Die Kinder sind happy. Kind 1, das sich in den letzten Tagen sehr ums Bravsein bemüht hat, war nur kurz froh darüber, endlich wieder Blödsinn anstellen zu können. Denn der Weihnachtsmann, resp. das Christkind, steht ja auch schon wieder vor der Tür und schenkt nur lieben Kindern was… „Wie lang noch schlafen bis zum Christkind?“ heißt es nun jeden Tag, gefolgt von einem fassungslosen: „So lange noch brav sein?!?“ Wir nicken dann ernst. Mit dem Christkind ist nämlich nicht zu spaßen.

Ihnen heute einen schönen Nikolaustag!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Windig zum Nikolaus…

  1. Marie sagt:

    Den einen oder anderen Vorteil darf es in der Vorweihnachtszeit für uns gestresste Eltern ja geben 😉

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s