Zu alt…

„Ist der Bengel nicht schon ein bisschen zu alt für die Taufe?“ fragt die nette Oma und schaut auf Kind 2 herunter. Das Kind guckt skeptisch an ihr hoch und man sieht: Der Sohn mag die olle Tante nicht.
„Wissen Sie,“ lehne ich mich kirchenhistorisch ganz weit raus. „Jesus wurde auch erst mit 30 getauft.“
Die Oma zieht eine graue Augenbraue hoch. „Ja, aber,“ sagte sie. „Das war ja auch damals.“
„Ach so.“ Damals ist ein Argument, dem man sich selbstverständlich nicht entziehen kann. Damals gilt immer. Und für alles.
„Es gibt ja so eine Regel,“ hebt die Oma nun an, „die besagt, dass die Taufe eine Woche nach der Geburt stattzufinden hat.“
Ich nicke fasziniert. Es gibt da nur ein Problem. „Da war der Junge noch im Krankenhaus.“
„Auch Krankenhäuser taufen, wissen Sie das gar nicht?“ Die Oma wiegt sich auf den Sohlen auf und ab.
„Vor vierzig Jahren bestimmt.“ Ich meckere nun ein bisschen. „Unser Krankenhaus macht das ausdrücklich nicht.“
Noch eine Augenbraue hebt sich. „Man muss sich auch das richtige Krankenhaus aussuchen.“

Der Pfarrer tritt hinzu. „Frau Walter, du gehst jetzt mal los und guckst, was dein Mann macht.“ Offensichtlich ist die nette Oma bereits bekannt. Sie klappt denn auch brav ihren Mund zu und tut, wie ihr geheißen.

Und wir können in aller Ruhe mit unserem alten Kind zur Taufe schreiten…

Advertisements

12 Kommentare zu “Zu alt…

  1. Inch sagt:

    Hm, ich habe in meinem Blog gerade über Leute berichtet, die taufen erst, wenn sie erwachsen sind. Was würde Oma Walter wohl dazu sagen?

  2. frauvau sagt:

    Ich wurde erst getauft, als ich vier Jahre alt war. Gemeinsam mit meinem Bruder, der war knapp 2. Es wurde „damals“ eben auch noch gespart… in der guten alten Zeit…. *hust*

  3. Angesichts der Zahlen, die die Kirche so als Mitglieder noch verzeichnen können, sollte die „olle Tante“ (Klasse!) doch froh sein, wenn überhaupt noch jemand getauft wird. Der liebe Gott hat sich sicherlich gefreut …

  4. Filinchen sagt:

    Ich nehme an, daß die – vermutlich katholische – Oma es nur gut gemeint hat. Soweit ich weiß, hat der Papst die Vorhölle für ungetaufte Kinder abgeschafft. Also Entwarnung auf der ganzen Linie.

  5. einfachtilda sagt:

    Heute ist das nicht mehr unüblich, dass man noch spät tauft!!!

  6. ichnuwieder sagt:

    ach, üben sie ruhig schonmal..
    das ist nur der anfang mit „zu alt“— mein kind war mit acht „zu alt“ für die familiengruppe im kindergarten(ein christlicher übrigens), die deshalb so wahnsinnig modern und toll war, weil da kinder verschiedener altersgruppen zusammen betreut wurden……..
    aber meiner, der hätte ja in/mit seinem hohen alter das gesamte konzept gesprengt….
    ich bin halb kotzend, halb heulend aus dem gespräch raus…

  7. Der Yeti sagt:

    Damals!
    Das war schon immer so!
    Früher war alles besser!
    Finde ich ja auch.

    Habe mich mit 14 taufen lassen. War gar kein Problem.

  8. Julia sagt:

    Ich wurde ungefragt getauft, weil man das „damals“ so gemacht hat (und leider auch heute noch).

  9. Daniel sagt:

    Ich bin ungetauft und auch froh nicht in dieses heidnische Ritual gezwungen worden zu sein. Was passieren kann wenn man als Kind getauft wurde sieht man dann wohl an der alten Dame.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s