Hässlich aber heiß…

Wissen Sie, wenn man etwas kauft, dann tut man das aus ganz bestimmten Gründen. Weil man Hunger hat, zum Beispiel. Und dann hat man natürlich auch ganz bestimmte Vorstellungen über den erstandenen Artikel. Pepperoni-Pizza zum Beispiel sollte vor allem eins sein: Scharf. Wenn sie das nicht ist, darf man sich auch beschweren. So ähnlich erging es auch einem armen Mann in Großbritannien. Nur dass der keine scharfe Pizza bestellt hat sondern eine Dame des horizontalen Gewerbes. Die war ihm als ausnehmend scharf beschrieben worden, stellte sich bei erstem Blickkontakt aber als ziemlich unattraktiv heraus – zumindest in den Augen des potentiellen Kunden. Und was macht man also in so einem Fall? Richtig: Man ruft die Polizei. Beschiss muss halt geahndet werden. Da könnte ja jede(r) kommen!

Probleme mit scharfen Sachen hat die Deutsche Bahn indes nicht. Die plagt sich lediglich mit heißen Sachen herum. Denn, oh Wunder: Auch dieses Jahr haben wir einen Sommer! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Oder sich daran erinnert, dass im letzten Jahr allerorten in Einzelfällen die Klimaanlagen der ICE´s streikten. Auch in diesem Jahr sind die Temperaturen sommerlich. Schön in diesem Fall, wenn man sich auf gewisse Dinge verlassen kann. Auf die Beständigkeit der Bahn zum Beispiel. Die musste nämlich auch diese Saison wegen ausgefallener Klimaanlagen schon wieder Züge stoppen. Warum man daraus nicht schon längt ein Geschäftsmodell gemacht hat, ist mir ein Rätsel. Saunazüge sind doch bestimmt ein Renner… Andererseits sollte man die Hoffnung nicht aufgeben. Vielleicht kommt ja im nächsten Jahr die Einsicht, dass Klimaanlagen auch jenseits von 30°C Außentemperatur funktionieren sollten.

Eine ganz besondere Form später Einsicht zeigt übrigens – und hier wenden wir uns dem dankbaren Thema Hollywood zu – Sylvester Stallones Mama. Die stellt im hohen Alter von 91 fest, dass die ganzen Schönheitsoperationen jetzt vielleicht doch nicht so schön waren. Der selbst gewählte Vergleich mit einem Backenhörnchen trifft es ganz gut… Aber lieber spät als nie, die Einsicht. Frau Stallone kann denn jetzt auch ganz in Ruhe altersgemäß altern… dass das Gesicht das tatsächliche Alter der Stalloneschen Gerüststruktur (ohne später hinzugefügte Anbauten) allerdings je wieder erreichen wird, darf bezweifelt werden…

Advertisements

2 Kommentare zu “Hässlich aber heiß…

  1. Anna sagt:

    Ach wäre ich doch nur nicht Link Nr. 3 gefolgt. Nun habe ich einen miesen Ohrwurm im Kopf… „Er hat ein knallrotes Gummiboot… “ *traeller* 🙂

    Muss am Wetter liegen. Oder an der Jackie?! :mrgreen:

  2. ichich sagt:

    Für die nächste mögliche Flut ist es gar nicht so schlecht sein eigenes Schaluchboot immer dabei zu haben *hihi*

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s