Penner…

Das ist jetzt zugegeben etwas dumm gelaufen…

Ich treffe eine mir mäßig bekannte Bekannte. Wir kennen uns hauptsächlich vom Sehen und nicken uns gelegentlich grüßenderweise zu. Nur heute nicht. Da führen wir ein Gespräch. Aber nur ein kurzes.

„Sach ma, ihr habt da so ganz komische Nachbarn.“ höre ich an der Supermarktkasse und wiege bedeutsam den Kopf.

„Die machen nie die Rollladen hoch. Niemals!“

Na sowas… „Wo denn genau?“ will ich wissen.

„Na, das weiße Haus. Das mit dem Balkon.“

„Ach sooo, das…“

„Da wohnen doch sicher die totalen Penner!“

„Da wohnen wir!“

Meine mäßig bekannte Bekannte muss denn auch sehr plötzlich weg. Verstehe schon. Mit Pennern will sie nichts zu tun haben.

Bei den nie offenen Fenstern handelt es sich übrigens um genau 1 Balkonfenster. Das geht nach Süden raus. Und da wir es im Schlafzimmern gern kühl haben, ist da meistens zu. Meistens wohlgemerkt. Nicht immer. Aber wenn man schon mal einen Ruf weg hat…

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in wir.

22 Kommentare zu “Penner…

  1. Solche Dinge passieren mir auch gerne – allerdings wäre in dem Fall ich die, die das mit den Pennern gefragt hätte….obwohl ich natürlich niemals zu solchen schlimmen Vorurteilen kommen würde,nur weil jemand seine Fenster blickdicht hält…und jetzt gehe ich runter und mache unten im Wohnzimmer die Jalousie hoch, die seit 6 Jahren nicht hochgezogen wurde…wer weiß, was die Nachbarn über MICH denken….;-)

  2. nene frau müller das mit dem eilig von dannen ziehen haben sie sicher nur falsch verstanden, die gute frau ist diesen monat sicher nur die klatsch und tratsch beauftragte und kam somit ihrer pflicht alles brühwarm weiter zu erzählen zügigst nach, sicher werden sie in den nächsten tagen auffälligunauffällige prüfende blicke im nacken spüren, bedauerndes kopfschütteln und tuscheln was man sich da für nachbarn eingefangen hat, bis dann der nächste skandal leider wieder von ihnen ablenken wird

  3. tonari sagt:

    Du hättest ihr sagen sollen, dass die Rolläden nur ein Fake sind und sich dahinter gar kein Fenster befindet 😉

  4. ladycrooks sagt:

    Ich hab auch ein Fenster bei dem ich nie den Rolladen hoch ziehe…

    Ich bin aber auch ein Penner,-)

  5. der Muger sagt:

    die Penner – nie um eine Ausrede verlegen …

  6. Aysenputtel sagt:

    Ohgottogott. Musste grad nachdenken, was wohl meine Nachbarn über mich sagen. Meine Rollade im Schlafzimmer ist auch fast immer unten.

    Ich habe nämlich immer Nachtdienst, bin eh Spätaufsteherin wegen dem blöden Schlafrhythmus, daher lohnt es sich nie, nach dem Aufstehen die Rolläden ganz hochzuziehen, weil es bald wieder dunkel wird…. und …und…außerdem…weil…deswegen und überhaupt. So.

    Bin ich willkommen im Club?

  7. ichnuwieder sagt:

    pffff… was solls– ist der ruf erst ruiniert, lebt sichs usw….

  8. Wolfram sagt:

    Ich hatte sogar im vorigen Pfarrhaus die Rolläden im Büro meist halb bis dreiviertel zu, weil mich sonst die Sonne blendete. Angesichts der fünfflügligen Eckfensterdisposition war das Zimmer aber auch so hell genug.

  9. Inch sagt:

    „Prust“ Lach“ Wetten, dass die mäßig bekannte Bekannt in Zukunft nicht mehr kopfnickend grüßt, weil sie Sie nicht mehr sieht? Guckt immer grad in eine andere Richtung, wenn Sie kommen, oder studiert das klein Gedruckte auf der Milchpackung. Wetten?

  10. Zora sagt:

    Da geht mir ja nicht nur ein Licht, sondern gleich ein ganzer Strahler auf, warum mir die meisten die Mieter im Haus komisch vorkommen – es ist umgekehrt, ICH bin DENEN suspekt und daher sind die komisch, wenn ich ihnen begegne!
    Ich habe sogar 3 (in Worten: DREI) Fenster, bei denen ich die Rolladen immer 1/3 bis 1/2 unten habe. Aber die anderen 3 + Balkontüre sind dafür immer offen und nie zu – es kommt also durchaus Licht in die Bude 😉
    Ich selbst bin nur im Schlafzimmer ein klein wenig lichtscheu (Fenster 1) und kanns im Wohnzimmer nicht haben, wenn ich am PC sitze und mich erst die Sonne von vorne blendet (Fenster 2) und später dann von rechts den Bildschirm unlesbar macht (Fenster 3). Und ich bin zu faul, Fenster 2 + 3 täglich abwechselnd auf und zu zu machen … *g*

  11. Bin sehr erstaunt, dass die Hausbeschreibung „weiß, mit Balkon“ schon ausreicht, um in ihrer Wohngegend identifiziert werden zu können. Ich hätte zumindest noch mit „das mit der Tür?“ nachgehakt …

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s