Ei ist nicht gleich Ei…

Saisonales im Blog, pünktlich zu Ostern.

Heute: Ei ist nicht gleich Ei.

Kind 1 wird gefragt, was es zum Abendbrot möchte und kräht munter „Spiegelaaaaai!“ Ihr Wunsch, mein Befehl. Ich fertige mit Liebe, Hingabe und einer Prise Salz ein perfektes Spiegelei – sunny side up. Und ab auf den Teller damit.

Kind 1 schaut kurz das Ei, anschließend lange und ernst mich an. Dann: „Das ist kein Spiegelei.“
„Doch.“
„Nein.“
„Doch!“
„Neien!“
„Wie willst du es denn?“
„Wie im Kindergarten.“
„Und wie machen die Spiegelei im Kindergarten?“
„Ohne das Gelbe und ohne das Weiße.“
„Also mit nichts.“
Kurze Bedenkzeit. Dann: „Ja.“

Merke also fürs nächste Mal: Liebevoll angerichtete Luft auf den Teller legen.
Sollte zu schaffen sein…

.

.

Nach eingehender Diskussion kommt übrigens heraus, dass das Kind Rührei gemeint hat. Immer diese lästigen Details…

Advertisements

4 Kommentare zu “Ei ist nicht gleich Ei…

  1. Oh, dabei ist es garnicht so leicht, ein perfektes Spiegelei auf den Teller zu bringen.

  2. Silberdistel sagt:

    Dazu fällt mir ein, dass mein Neffe einmal von seiner Oma zum Frühstück „gute Butter“ forderte. Die Oma, die ihm gerade die überaus tadellose „gute Butter“ vor die Nase gestellt hatte, schaute verwirrt drein. „Aber das ist doch ‚gute Butter‘ – guter geht nicht!“ Nach eingehender Diskussion stellte sich heraus, dass der Enkel Margarine als Aufstrich wünschte, die er zuhause als Butter serviert bekam.
    Liebe Grüße und fröhliches Spiegel-Eiersuchen wünscht die Silberdistel

  3. Wortman sagt:

    *grinzzzzz*
    Der ist echt gut.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s