Faschingspapstfastenmalerei…

Hammse schon gelesen? Der Papst schmeißt hin. Oma würde da jetzt sagen: „Junge, was machse denn für Sachen?“ Ich weiß ja, dass die Neuigkeit keine mehr ist, weil Sie das alles schon seit gestern wissen, aber ich für meinen Teil musste erstmal sacken lassen. Bin ich doch immer davon ausgegangen, dass der Papst nur von seinem Chef persönlich abgesetzt werden kann. Aber scheinbar geht´s auch ohne offizielle Abberufung und Begleitung durch Gevatter Tod. Nun denn, wünschen wir dem Joseph einen geruhsamen Lebensabend. Hat er sich verdient. Bleibt die Frage, ob die BLÖD-Zeitung nun „Wir waren Papst“ auf Seite 1 verkündet. Das wäre nur konsequent, wenn Sie mich fragen…

Heute ist übrigens – Achtung Themenwechsel – nochmal närrisches Treiben. Rein theoretisch, versteht sich, denn praktisch ignoriere ich Karneval nach wie vor beharrlich. Weil der eigene Nachwuchs meine ignorante Ader aber nicht geerbt hat, habe ich aus dem Kind heute nochmal ein kleines Zombie-Gespenst-Vampirchen „mit Schimmel, aber ohne Blut“ gebastelt und in den Kindergarten geschickt. Da wird am Faschingsdienstag übrigens seit Jahren dicht gemacht. Lediglich Eltern, die ausdrücklich „Arbeitszeit“ abzuleisten haben, dürfen ihre Brut in eine sogenannte Bedarfsgruppe bringen. Die macht allerdings auch schon gegen Mittag wieder zu. Der Hinweis, dass ich deshalb einen halben Tag Urlaub opfern muss, wird weggelächelt: „Aber es ist doch Fasching!“ Das ultimative Argument – auch in Nichtfaschingshochburgen…

Da fällt mir ein, ich muss heute nochmal dem Malermeister schreiben, der uns letztens dieses Angebot für den Neuanstrich unseres Hauses dagelassen hat. Und der darf sich nicht mit Fasching rausreden, wenn ich ihn darauf hinweise, dass er a) die Hälfte vergessen hat und wir b) durchaus gern wüssten, was die einzelnen Posten auf seinem Angebot denn nun genau kosten… Unter Umständen wollte er es mir beim Lesen einfach nicht so schwer machen und mich nicht mit Zahlen verwirren. Aber ich bin ja schon groß und kann Zahlen durchaus als solche identifizieren. Auch die mehr als Zweistelligen.

Ach ja: Morgen wieder Fastenzeit. Vielleicht essen Sie heute noch schnell alle Kekse auf. Und die Schokolade. Und vielleicht auch die Gummibärchen, die Sie als eiserne Reserve ganz hinten im Schrank deponiert haben…

Advertisements

Ein Kommentar zu “Faschingspapstfastenmalerei…

  1. Inch sagt:

    Ich hatte heute Cracker, Pfannkuchen, Kuchen und.. noch mal Kuchen. Zum Glück wohne ich ja hier, wo’s keinen Karneval gibt. Da brauch ich auch nicht fasten

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s