Nicht gelesen…

Im Schlafzimmer liegt ein Bücherberg. Und auf dem eBook-Reader türmt es sich ebenfalls. Man hat als Jungmutter ja so unheimlich viel Zeit zum lesen… Alternativ habe ich letztens zum Hörbuch gegriffen. Auf diese Weise kann ich wenigstens  irgendwas nebenher machen und komme trotzdem in den Genuss des angesagten Bestsellers. Das ist zwar ganz praktisch, aber so richtig zufrieden lässt es mich auch nicht zurück. Obwohl „Tintenherz“ als Hörbuch schon ziemlich super ist.

Ich koche/putze/babysitte nun also seit einigen Tagen, während mir ein fremder Mann vorliest. Das große Kind, wobei groß jetzt eher relativ ist, ist einigermaßen schockiert: „Das ist aber mal soooo langweilig.“ höre ich und erhalte den Vorschlag, doch lieber etwas Sinnvolles zu tun. Eine schöne Märchen-CD hören zum Beispiel. Da kommen nämlich Prinzessinnen drin vor. Und basteln könnte ich doch auch mal wieder. Oder ein Bild malen, das hätte ich schon so lange nicht gemacht und die Oma freut sich doch immer so über  Selbstgemaltes. Ich stelle irritiert fest, dass das Kind mich perfekt imitiert und nehme mir vor, demnächst etwas weniger muttihaft zu sein.

Was das Problem meines unerfüllten Lesewunsches jetzt nicht unbedingt löst. Habe ich Kind 1 erfolgreich zum selber spielen animiert, springt nämlich garantiert Kind 2 auf und verlangt nach Aufmerksamkeit. Und wenn doch mal beide beschäftigt sind, eignen sich die plötzlich auftuenden 10 Minuten Freizeit kaum dazu, ein Buch aufzuschlagen. Es sei denn dazu, es gleich wieder zuzumachen.

Meine Taktik, bis sich in drei bis sechs Jahren von selbst wieder genug Lesezeit ergibt: Bücher sammeln und im Haus zu malerischen Türmen stapeln. Das macht, auch wenn man die Seiten gar nicht aufgeschlagen hat, einen unglaublich belesenen Eindruck. Besuch ist immer schwer beeindruckt über die Vierzahl an Literatur im Müllerschen Haushalt. Zum Glück will keiner wissen, was zwischen den Buchdeckeln steht…

Advertisements

12 Kommentare zu “Nicht gelesen…

  1. Michael sagt:

    Was steht denn da so? 😉

  2. menzeline sagt:

    Ja, was steht denn da bei Ihnen so im Bücherschrank?
    Würde mich ja mal interessieren.

    Trösten Sie sich, liebe Frau Müller, bei mir stapeln sich die Bücher auch schon im Regal und ich bin keine Mama von zwei kleinen Kindern.
    Sie haben sicher schon mal was davon gehört, das Rentner keine Zeit haben und so ergeht es mir, wie furchtbar.

  3. DerMattes sagt:

    Ähmmmm, Frau Müller?
    Sie haben Besuch im Schlafzimmer?
    Naja, soooo genau will ich es gar nicht wissen.

  4. owyanna sagt:

    Ach ja, die Tintenwelt… Hat mir auch zahlreiche Stunden stumpfe Laborarbeit versüßt. Und da ich mir vorgenommen hatte, nur bei der Arbeit zu lauschen, konnte ich es tatsächlich manchmal kaum erwarten, hinzugehen.

  5. Silberdistel sagt:

    … und Sie meinen wirklich, dass sie in 3 bis 6 Jahren wieder ungestört und hemmungslos in Ruhe lesen können??? Ich will Ihnen ja nicht diesen Glauben nehmen, aber … ja, glauben sie nur 😉

  6. Cati Basmati sagt:

    Und wenn der beeindruckte Besuch doch mal wissen möchte, was zwischen den Buchdeckeln sieht, dann machen Sie es wie ich als Domführer, wenn ich (mal wieder) eine Frage nicht beantworten kann: denken Sie sich eine plausibel klingende Antwort aus und bedienen Sie sich eines nur ganz leicht herablassenden Tonfalls. Klappt seit vielen, vielen Jahren…
    Besten Gruß
    Cati

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s