Üpps…

Herr Müller hat Mühe, sich wieder einzukriegen. „Üpps ist wieder da!“ freut er sich.

„Wer?“ Ich habe einige Schwierigkeiten zu folgen und muss erst einmal darüber nachgrübeln, ob sich im Freundeskreis ein Kumpel dieses Namens befindet, der irgendwie irgendwann einmal weg war. Aber mir fällt nichts dazu ein.

„Dann trefft Euch doch mal,“ schlage ich vor und muss mir prompt einen Blick gefallen lassen, dem man den Zweifel an der Aufgeräumtheit meines Oberstübchens deutlich ansieht.

„Zeitung!“ sagt mein Mann streng. „Üpps ist eine Zeitung. Oder besser, war eine Zeitung.“ Wobei es nun auch mir allmählich dämmert.

„Ach Yps!“ Versuche ich zu retten, was nicht mehr zu retten ist. „Ja die! Also…“ Aber das Kind liegt schon im Brunnen. Herr Müller gibt sich nämlich bereits schwelgerisch seiner Erinnerung hin. Und erzählt mir Sachen von Zeppelinen aus Mülltüten, Hüpfbohnen und Wasseräffchen, die aber entweder gar nicht erst schlüpfen wollten oder dann gleich tot waren.

Wenn Herr Müller, wie jetzt, wirres Zeug redet, passiert bei mir normalerweise Folgendes: Während die Schallwellen noch auf dem Weg zum Ohr sind, springt das Gehirn mit einem eleganten Satz aus dem Weg, damit die Mitteilung ungehindert passieren kann. Auf diese Weise erspare ich mir einen Informationsoverflow und Herr Müller wiegt sich in der Sicherheit, einen kompetenten Gesprächspartner zu haben. Interessanterweise ist man nämlich, auch wenn man nicht zuhört, immer in der Lage, auf Nachfrage die letzten vier Wörter des (Nicht-)Gehörten zu wiederholen und verbleibt so perfekt in seiner Tarnung.

Also: Hier die Info an Sie. – Yps… Jetzt für große Kinder. Den Rest fragen Sie bitte bei Herrn Müller nach.

Advertisements

38 Kommentare zu “Üpps…

  1. frau k. sagt:

    wie machen Sie das genau mit dem gehirn? eine step-by-step anleitung wäre ganz gut, denn ich musst die üpps-sache ohne diesen trick erleben.

  2. Holldrio sagt:

    Liebe Frau Müller…
    Üpps is Kult!
    Sie Kulturbanausin… 😉

    • Frau Müller sagt:

      Ich bin die aus dem anderen Teil der Räpubblick, Herr Holldrio! Ich muss gar nix… 😉

      • holldrio sagt:

        Na… Müssen tun Sie garnix.
        Aber vielleicht jetzt anfangen damit.
        Vielleicht sind Sie die erste die es schafft diese Urzeitkrebse zum leben zu erwecken und zu züchten?!?
        Ich bin damals kläglich dran gescheitert. :))
        Fragens mal Ihren Göttergatten…
        Eventuell hat er es geschafft und hat er ein paar davon im Keller am rumkriechen? 😉

        • Frau Müller sagt:

          Herrn Müller traue ich alles zu, auch Kellerkrebse…

        • Herr Müller sagt:

          Nö, bei mir hat sich gar nix getan. Wenigstens hat meine Mutter das damals schon etwas – sagen wir mal – muffig riechende Glas nicht weggeschüttet, sondern es mir überlassen, das Experiment nach 2 Wochen auf der Fensterbank für gescheitert zu erklären.
          Aber der Solar-Zeppelin ging ab wie eine Rakete 🙂

  3. Matilda sagt:

    Wie? Frau Müller, sie kennen Yps nicht?
    Ich bin entsetzt !!!!
    Wirklich, wirklich entsetzt.

  4. skizzenblog sagt:

    ach ja yps. bin ja beim letzten ypslaunch in der fußgängerzone dazu interviewt worden. am erschreckendsten war, daß es auch noch gesendet wurde…
    für die connoisseuse mme müller hier noch ein kleiner filmtipp:

  5. ichnuwieder sagt:

    sehr schön auch das ankündigungsvideo zum YPS für erwachsene:

  6. Exilbayerin sagt:

    Mönsch, Frau Müller, wenn ich Sie bzw. Herrn Müller und Ihr elastisches Gehirn nicht hätte, würde ich noch (Achtung Kalauer) im Tal der Ahnungslosen leben. Hab ich doch den Üpps-Relaunch verpasst…
    Danke! Muss wech, zum Kiosk meines Vertrauens 😀

  7. Inch sagt:

    Bin ich jetzt eigentlich ignorant, wenn ich Yps nicht guggele?

  8. itanni sagt:

    wer Yps kennt ist selbst ein Steinzeit…………ähm…….huch nein Yps nie gehört *pfeiffend-davon-schleich* 😀

  9. Meagan sagt:

    Oh, ja, die Üps-Reanimation… Wurde beim Herrn des Hauses auch mit großer Begeisterung zur Kenntnis genommen. Und als Anlaß für einen sehr ausführlichen Vortrag.
    Dessen größter Teil aber an mir vorbeigeflutet ist, ohne wirkliche Einsichten darüber zu hinterlassen, warum er davon so beigeistert ist. Ich frag aber auch lieber nicht nach…

  10. Zora sagt:

    Jaaaa – YPS!!!
    Und ich habs versäumt… *schnief* Über 30€ soll das aktuelle Heft bei Ebay inzwischen bringen O_O
    Ich hatte ja immer viel zu wenig Taschengeld, um mir diese Heftelei öfter zu gönnen. Aber ich erinnere mich noch an ein kleines Gewächshaus, in dem man viereckige Tomaten, Spaghetti-Kürbis und noch irgendwas Kurioses züchten konnte. Enttäuschenderweise waren die Tomaten bei mir nicht wirklich 4-eckig und der Spaghetti-Kürbis schmeckte fiiibäh! (oke, liegt wahrscheinlich daran, daß ich überhaupt gar keinen Kürbis mag *g*) und wie gesagt, an das 3. erinnere ich mich nicht mehr – ABER SPANNEND WARS!!
    Die Solardusche hat hingegen einwandfrei funktioniert, auch wenn die Wassermenge eher… öh.. . überschaubar war 😉 Die Krebse hatte ich natürlich auch, aber ich erinnere mich einfach nicht mehr, ob ich die zum Schwimmen gekriegt hab oder nicht…. Verdammt… jetzt fühl ich mich grad alt 😉

  11. Solte ich noch dezent nicht nur auf den auch bei mir überzeugend funktionierenden Mülltütenzeppelin, sondern auch die heißbegehrten Detektiv-Gimmicks hinweisen, die mich damals beinahe elementar in meiner Berufswahl beeiflusst hätten? Alleine die Sonnenbrille mit Rückspiegeln, die man … HEY, NICHT AUF DURCHZUG STELLEN! … Menno …

    • Welllensittich sagt:

      Also dieser Mülltütenzeppelin hat bei mir auch bleibende Schäden/Eindruck hinterlassen. Einmal toll geflogen. Beim zweiten Mal (OK, war Windstärke 6 auf Norderney, aber das beeindruckt einen 12-Jährigen nicht!) weggeflogen! Ein Tal der Tränen, sage ich Ihnen!
      Möge er in Frieden immer noch weiterfliegen.

  12. Ich hoffe es gibt auch wieder ein Heft mit Samen für nen „Eierbaum“ 😉

  13. Mein letzter Post klingt etwas verrucht……ist er aber nicht so gemeint. Waren glaub ich runde Paprika damals.

  14. Ich, ähm…ich hatte…lebende Uhrzeitkrebse. Ich schwörs. Die sind geschlüpft, lebten, waren so durchsichtige Krabbelviecher und es stand zweitausend Mal schon auf der Packung, dass sie eingehen werden (nach zwei Wochen). Futter gabs im nächsten Heft, aber nur eine Tüte (oder so)??
    Ist ja auch alles egal. Allein das „Dann trefft euch doch mal!“ ist so herrlich, dass es folgenden sms-Dialog zwischen mir und dem Liebsten um Längen schlägt: Ich: „Ich habe mir gerade eine Tajine gekauft!“ (römertopfähnliches marrokanisches Kochgeschirr) Er (das nicht wissend): „Steht dir bestimmt gut!“

  15. Zora sagt:

    Update:
    Der Verlag Ehapa reagiert auf den unerwarteten Erfolg und verdoppelt das geplante Angebot für 2013. Die Hefte sollen nun vierteljährlich erscheinen anstatt halbjährlich 🙂
    Auch das Heft 1258 (also das diesjährige welche, das so schnell weg war) soll im Rahmen eines Abos wieder bestellbar sein.

    Alles lesen: http://web.de/magazine/lifestyle/leben/16730002-yps-hefte-grosse-jungs.html#.A1000145

    • Frau Müller sagt:

      Da fällt mir ein, ich wollte ja noch mitteilen, dass ich im örtlichen Supermarkt tatsächlich noch ein Exemplar ergattert habe. Mit Krebsen. Die haben wir aber noch nicht ausgebrütet… Unter Rentnern zu leben ist eben manchmal doch praktisch: Die kaufen kein Yps…

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s