Stylewatch…

Manchmal passiert das auch mir: Da brauche ich einen Rat von Herrn Müller. Also in Stylefragen, wenn Sie verstehen, was ich meine. Spiegel haben ja oft die Angewohnheit, dass sie einen frech anlügen und behaupten, man sehe toll aus, obwohl man gerade das Erscheinungsbild eines verwirrten Schafes hat. Ich baue mich also heute Morgen vor meinem Gatten auf und sage den Satz, den alle Männer fürchten: „Wie sehe ich aus?“

Das Problem: Herr Müller ist immer ehrlich. Immer. Auch in sensiblen Phasen meiner Weiblichkeit, wo ich gern gelobt und getätschelt werden möchte, ist er sich nicht zu fein, bei einem Fauxpas meinerseits den Mund zu verziehen und den Kopf sacht von links nach rechts zu wiegen.

„Wie sehe ich aus?“ will ich also wissen.

„Vom Hals abwärts gut.“ sagt er. „Im Gesicht sind wir heute aber ein bisschen overstyled, was?“

Ich bin geschockt… Ich bin nicht overstyled, ich bin sorgfältig geschminkt!

„Aber nicht für die Arbeit.“

Doch!

Merke fürs nächste Mal: Wenn du dir neues Make-up kaufst, führe den Wechsel in kleinen Schritten ein. Das fördert die Gewöhnung und verringert den Schock. Für alle Beteiligten.

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Stylewatch…

  1. Ui hui…wenigstens lehnt Herr Müller nicht in der Badezimmertür und guckt, während man sich einen Lidstrich zu malen versucht, und meint dann, er MACHE doch gar nichts, warum er denn gehen müsse?
    Oder fragt Sachen wie „Wieso malst du dir denn Augen, du triffst dich doch nur mit Eric (bester Freund)?“
    Oder guckt von den Füßen bis zum Hals, sagt: „Ja, wieso fragst du?“, während man ihm eine (Haupthaar!)Frsiur vorführt und wissen will, ob das so gut aussieht….
    *seufz*
    😉

    • Frau Müller sagt:

      Macht Ihrer Sie auch vorm Spiegel nach und will wissen, warum Sie immer den Mund offen haben, wenn Sie sich die Wimpern tuschen? 😀

      • Noch nicht, ich glaube er traut sich das noch nicht.
        Ich hab das aber mal selber beobachtet: Ich habe den Mund beim Wimpern tuschen erstaunlicherweise geschlossen.
        Manchmal geht meiner einfach ins Bad und schreit ganz laut „Aaaaaaah!“ (das bedeutet dann, ich hab meine Sachen nach dem Duschen wieder überall verstreut…)

  2. Hossa sagt:

    Hihihi… Was fragen Sie auch einen Mann wenn Sie eigendlich die Antwort schon vorher wissen?
    😉

  3. Manu sagt:

    Der Gatte ist auch IMMER ehrlich… manchmal hasse ich ihn dafür. 😉

    Warum fragen wir unsere Männer, wenn wir die Antwort doch eigentlich gar nicht hören wollen…

    LG

    • DerMattes sagt:

      Ich kann Sie beruhigen:
      Die selbe Frage (Warum fragen Frauen Ihre Männer…) stellt sich der zur Antwort genötigte auch.

      Und egal welche Worte er benutzt, seine Antwort bedeutet meistens immer „Ja Schatz, ich liebe Dich auch“ 🙂

  4. ichnuwieder sagt:

    anekdote von „damals“ zu dem thema:

    die frage aller fragen hieß: findest du mich eigentlich zu dick? (mit ca. 20 fühlte ich mich schon mit 50 kg „dick“–heute, mit 50+ wäre ich mit dem gewicht extrem glücklich…)

    einer der gefragten war schlau und antwortete:
    wenn ich jetzt ja sage, bist du beleidigt..
    und wenn ich nein sage, sagst du, das ich das doch nur sage, um dich nicht zu beleidigen..
    was also soll ich sagen?

    gelernt habe ich: frag sowas einfach nicht 😉

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s