Am Aschermittwoch…

Fasching hätten wir geschafft. Alles vorbei. Aschermittwoch. Ich als von Herkunft aus miesepetriger Fischkopp sage da: Endlich. Und heute räume ich dann erstmal die ganzen Kinderkostüme wieder in den Schrank. Wir hätten da: Einen Feuerwehrmann, einen Piraten und ein Gespenst. Letzteres wurde von unserer Brut ja wegen seiner Gruseligkeit boykottiert. Und fällt Ihnen was auf? Richtig: Keine Elfe, keine Prinzessin, nicht mal eine Hexe. Unser Mädchen hat es nicht mit Mädchenkram. Das muss an der wahnsinnig pinken Umgebung liegen, in der das Kind aufwächst. Und auch im Kindergarten ist der Anteil an Jungs dermaßen hoch, dass die Chancen, dass unsere Brut leitendes Mitglied einer Jungsbande wird, erheblich erhöht sind.

Nichtsdestotrotz habe ich in den letzten Tagen genug Elfen und Prinzessinnen gesehen. Nachbars Goldstück bringt es auf sagenhafte acht Elfenkostüme inklusive unterschiedlicher Flügel und Diademe. Die Prinzessinnen- und Feen-Outfits habe ich, um die Verwirrung möglichst gering zu halten, hier gar nicht aufgeführt. Über den Daumen gepeilt dürften es insgesamt 14 Verkleidungen sein. Da müssen wir uns mit unseren dreien fast schon ein bisschen schämen. Andererseits – und das lasse ich als Argument gelten – befinden wir uns weder in Kölle noch in Mainz sondern im eher muffeligen Franken und da kann man sich auch mit unter einem Dutzend Kostümen noch blicken lassen.

Den Kindergarten-Faschingsumzug haben wir dieses Jahr übrigens ausfallen lassen. Sie können, wenn Ihnen an dieser Stelle schon langweilig ist, gern den Bericht aus dem letzten Jahr lesen. Ich habe die ganze Sache heuer so sehr ignoriert, dass ich nicht einmal angeben kann, ob es auch dieses Mal ein Motto gab und wieder alle als Dalmatiner verkleidet waren. Jedenfalls ist er jetzt rum, der Spaß. Und nun können Sie sich langsam auf Ostern einstimmen. Das ist nämlich auch gleich wieder dran. Im Ramschgeschäft meines Vertrauens werden bereits Porzellan-Häschen ausgestellt…

Ach ja: Fastenzeit. Wissense Bescheid.

Advertisements

4 Kommentare zu “Am Aschermittwoch…

  1. Tanni sagt:

    ja ich faste rigoros. Ich verzichte auf alles, was ich nicht wirklich brauche, Arbeit, Urlaub, Auto…. *hihi*
    Apropo ich war auch immer „nur“ Clown oder Pirat und Cowboy, Prinzessin fand ich doof, ausserdem haben die immer gefroren auf den Umzügen. 😉 Schlaues Kind also!

  2. Manu sagt:

    Meine Tochter hat auch immer mit mehr Jungs, als mit Mädels zu tun gehabt. Die Kindergartengruppe – jungslastig… die Grundschule, wieder mehr Jungs, als Mädchen und jetzt in der weiterführenden Schule ist es genauso.

    Und sie war nie dieses typische Mädchen. Jetzt allerdings schon. Aber das war ja klar, dass das spätestens mit der Pubertät anfängt… *grummel*

    LG

  3. Na das passt doch. Ich habe heute früh die ersten Eier ausgeblasen. Der hauseigene Ami hat zwar doof gekuckt, aber Tradition ist Tradition (Fasching hab ich ihm erspart 😉 )

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s