IGeL…

Arzttermine sind (neben dem Grund, warum man seine Posts erst mit Verspätung veröffentlicht) immer auch irgendwie Verkaufsveranstaltungen. Neben den üblichen Untersuchungen, Gesprächen und Behandlungen gibt es stets noch die Kategorie „Grabbelkiste“.

Diese beinhaltet unter anderem das Geschachere um sogenannte IGeL-Leistungen. Da können Sie sich dann aussuchen, ob Sie zum Beispiel gern eine Untersuchung auf Toxoplasmose hätten oder lieber einen Blutzuckerbelastungscheck. Gerade Schwangere werden mit solchen Sachen geärgert, weil vor allen Dingen verunsichert. Selbst obwohl mittlerweile klar ist, dass besonders der Toxoplasmose-Test eigentlich lediglich der Verunsicherung von Patientinnen dient, wird er munter weiter verkauft. Und ob die Blutzuckerbelastung bei einer eher dünnen, familiär nicht vorbelasteten, ohnehin schon alle 2 Wochen blutspendenden Patientin angebracht ist, lasse ich mal dahingestellt. Was mir auffällt, wenn Zusatzleistungen verkauft werden, ist der bittere Nachgeschmack. Da wird durch ein bunt ausgemaltes Szenario an möglichen Konsequenzen in erster Linie ein schlechtes Gewissen gemacht. Und weil gerade Schwangere ja alles tun, was gut sein könnte fürs Kind, lassen sie sich auch zu Behandlungen hinreißen, für die es keine direkte Indikation gibt. Hauptsache man kann zu sich selbst sagen: Ich habe alles getan, was in meiner Macht steht.

Auch die Verteilung unentgeltlicher Produktproben ist oft Teil des medizinischen Gesamtpakets. Heute bekommen: Magnesium-Tabletten. Was die Anzahl der derzeit von mir eingenommenen, weil verordneten Medikamente auf fünf erhöht.

Advertisements

12 Kommentare zu “IGeL…

  1. Bei solchen Gelegenheiten empfinde ich es stets als ein unglaubliches Wunder, dass es die Menschheit als solches überhaupt geschafft hat, die letzten Jahrtausende bis heute zu überstehen.

    All die Risiken und Gefahren einer Schwangerschaft und unsere Vorvorfahren hatten höchstens einen Eimer lauwarmes Wasser und viele Versuche.

    Heil Dir, Pharmazie und nur her mit dem Östrogenmesser für Männer!

  2. Exilbayerin sagt:

    Die Masche ist derart fies, das selbst ich – unschwanger und auch sonst gesund 😉 – lieber den ein oder anderen Test selbst zahle und mich regelmäßig nachher ärgere.
    Mir ist z.B. bis heute nicht klar, warum ich einen Allergen-Test machen lassen ‚musste‘ ohne an irgendeiner Allergie zu leiden. Jetzt weiß ich, dass ich die Disposition zu Heuschnupfen und Stauballergie sowie die ein oder andere Lebensmittelallergiegefahr mit mir herumtrage. Toll.
    Aber diese Schwangerschaftsvorsorge-Dinger…das ist echt fies! Arme Frau Müller…

    • Frau Müller sagt:

      Das Dumme ist ja, dass man sich meist noch in der Praxis entscheiden muss. Diese Theorie, dass man 24h Bedenkzeit haben sollte, ist meiner Meinung nach gar nicht umsetzbar.

      Außerdem kann ein Patient auch nicht unbedingt einschätzen, was wirklich Sinn macht, wenn einem der Arzt vorher den Teufel an die Wand gemalt hat.

      Ich hoffe jedenfalls, dass meine IGeL-Aufschwatzungen jetzt langsam durch sind…

  3. menzeline sagt:

    Das ist ja schlimmer, als auf einer Kaffeefahrt, wo man auch alles angedreht bekommt, was man nicht braucht.

  4. féizào sagt:

    Besonders hübsch finde ich ja, dass in der einen Frauenarztpraxis routinemäßig jedesmal die Brüste abgetastet werden und es einfach zur Untersuchung dazugehört (also unschwanger, der ganze Kram), während man in der anderen Praxis jedesmal 10€ dafür blechen darf.

    Oder einem hingeworfen wird, dass die Ultraschalluntersuchung des kleinen Beckens ja echt wichtig wäre, das wüsst men ja, ne? Äh, was, nie davon gehört, was wollt ihr eigentlich?

    • Frau Müller sagt:

      Genau: Ultraschall des Beckens incl. Ultraschall der Brust: Macht 60€… hinzu kommt Dünnschichtzytologie beim Abstrich (Preis unbekannt).
      Weitgehend sinnlos, weil nachweisbar auch nicht weniger Todesfälle durch Krebs. Aber sein Geld ist man trotzdem los.

      Ich kann zur Information den IGeL-Monitor nur empfehlen – in der Hoffnung, dass er noch etwas wächst.

  5. tibia sagt:

    Wahnsinn was es alles gibt. Von dem meisten Kram hab ich als Privatpatientin noch nie was gehört, muss also ziemlich unnötig sein. Gut, Blutzuckerbelastungstest wurde bei mir gemacht, aber ich hatte auch Risikofaktoren.

    Und Brust abtasten kostet jetzt 10 EUR? Unfassbar.

  6. Masa sagt:

    Ganz, ganz böse Falle, das. Wenn mal bei sowas ein „positiver“ also eigentlich negativer Befund rauskommt, dann wird auf Kassenkosten erst „richtig“ untersucht. Manchmal gibt es auch eine „Wahrscheinlichkeit“ als Diagnose. Böse, wenn das dann heißt: ihr Kind hat mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:4 ein Down-Syndrom. Ganz große Kacke das: also, weiteruntersuchen, weil sonst keinen ruhigen Schlaf mehr, und dabei das Kind in Gefahr bringen (Fruchtwasserpunktion ist ziemlich riskant) und nachher: ihr Kind ist gesund. Umsonst in Gefahr gebracht. Ds einer Kollergin war nach der Punktion tot. Gesund? Ha, wer sagt das, wie lange( lebt ja nach der Geburt einige gefährliche Jahrzehnte) , wurde alles untersucht? geht das überhaupt, alles?

    Ganz dringend rate ich davon ab!!! Wenn es ernste Verdachtesmomente oder Vorerkrankeungen gibt, o.k., aber sonst nicht!
    Ich hatte bei meiner großen echt schlimme Wochen, bis klar war-: ne, nicht Down. Ein gesundes Mädchen! Hätte ich mit weniger Tränen und Angst einige wochen später selber gesehen.
    Und das Beste, war der Kommentar, den mein Gyni bei der Wahrscheinlichkeitsmitteilung äußerte, als wir sagten, das wir aber das Kind behalten wollen (er hatte nämlich schon den Kalender in der Hand um den Abbruchstermin zu planen.): „Das wollen sie doch wohl der Gesellschaft nicht zumuten!!!!!!!!!!!!“

    IGel ist eine gesellschaftliche Zumutung!
    Und: ich bin selber Ärztin!

    LG, Sabine

  7. Stef sagt:

    „Das im deutschen Gesundheitssystem angebotene Leistungsspektrum orientiert sich primär – völlig zu Recht – an den wirtschaftlichen Bedürfnissen der Leistungserbringer und nicht an den Bedürfnissen der Leistungsnehmer“ (Georg Schramm zitiert das Deutsches Ärzteblatt)

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s