Durchs Fenster…

Alle Jubeljahre einmal hat auch der Vermieter unseres Bürogebäudes das Geld für den Fensterputz übrig. Besonders der Putz der Außenseite der Scheiben ist lustig, weil sich die Mitarbeiter der beauftragten Firma dazu an einem Korb vom Dach abseilen und in dem Moment, in dem Sie sich gerade am Hintern kratzen, durch die Scheibe gucken.

Dank einer beinahe komplett verglasten Fensterfront gen Norden habe ich stets guten Blick auf das, was draußen passiert.

Die alten Reinigungshasen erkennen Sie an der routinierten Arbeit: Kein Blickkontakt mit Insassen von Bürogebäuden, kein unnötiges Gespräch mit Kollegen, Konzentration auf die Arbeit. Die Azubis fallen dadurch auf, dass sie winken und Grimassen ziehen oder durch die Scheibe auf Ihren Kollegen pieksen und alberne Gesten machen. Lässt man, weil man wirklich ganz wichtig arbeiten muss, die Jalousie herunter, wird auch gern angeklopft. Besonders spaßige Zeitgenossen hauchen dann die Scheibe neblig und malen Smileys oder kleine Herzen hinein.

Demnächst steht die Reinigung des Teppichbodens an. Ich bin auf die Spaßvögel dort gespannt. Wer weiß, vielleicht können die ja ein Muster in den Teppich putzen.

Advertisements

5 Kommentare zu “Durchs Fenster…

  1. Anna sagt:

    Ich bin ein bisschen neidisch auf Sie, Frau Müller. Ich möchte auch mal gerne jemandem beim Fensterputzen zuschauen dürfen, selbt wenn er sich dabei am Allerwertesten kratzt. Aber bislang war ich immer diejenige, die der Putzkolonne angehörte. Verdammte Kleinbetriebe. 😳

    • Inch sagt:

      Aber Sie ziehen doch hoffentlich keine Grimassen? Oder malen Smilies and die Fensterscheibe???

      • Anna sagt:

        @Inch: Frau Müller zieht bestimmt Grimassen. Gruselige, grausige Grimassen. Und dann tut sie so, als ob Sie nichts gemacht hätte und freut sich darüber, dass sie den armen, kleinen Azubi in den Wahnsinn treibt. :mrgreen:

  2. rebhuhn sagt:

    arbeiten Sie bei mir? ö_Ä

    gestern bei ’nem anderen institut eine bildhübsche, tatsächlich sehr bemuskelt/sportliche, gutaussehende mittdreißigerin halbnackt im schwarzen leibchen die eingangs-fenster putzen gesehen und war ein bißchen neidisch [ja, auch als het-frau]. hier immer nur unattraktive männer in den 4oern.

  3. Caramellita sagt:

    Ich hatte mal einen Fensterputzer (nicht am Seil hängend, aber im Erdgeschoss außen die Fenster putzend) beinahe auf dem Gewissen, weil mir ein Blumentopf, den ich zum Lüften ans Bürofenster gestellt hatte (2. Stock) damit es aufbleibt, runtergesegelt ist. Es hätte nicht viel gefehlt…

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s