Das Wir-Gefühl…

Der Kindergarten ist stets sehr bemüht, ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Das betrifft nicht nur die Kinder, auch die Erwachsenen werden gern einbezogen. Bereits am Eingang stimmt man uns deshalb regelmäßig mit einem schmissigen Slogan auf den Tag ein.

Heute: „Wir haben Kopfläuse!“

Mama kratzt sich daraufhin reflexartig, was so ein Kind natürlich stehendes Fußes nachahmt. In dem Alter sind Kinder noch wie Papageien und wenden eben Gelerntes sofort an. Nicht umsonst lernt Ihr Kind Schimpfwörter am besten, wenn Sie sich beim Heimwerken mit dem Hammer auf den Finger geklopft haben. Achten Sie nun einmal auf die folgenden Sprösslinge mit Begleitpersonal. Der Zettel verfehlt seine Wirkung garantiert bei niemanden. Die Läuse springen jeden unmittelbar nach Lesen der Tagesbotschaft an. Nur den Typen mit der gut polierten Glatze nicht… Nichtsdestotrotz: So eine Tages-Losung schweißt zusammen.

Weil Läuse allein nicht genug sind, werden wir auch gern mit anderen Motti in den Tag begleitet. Meist ist es Durchfall, den wir haben. Oft auch Masern, Mumps, Windpocken oder Ringelröteln. Die Reaktionen darauf lassen sich, je nach Anlass, in fahler Gesichtshaut, Griff an Hals oder Kopf, spontanes Umkehren an der Tür und Anrufung des Herrgotts unterscheiden.

Derart gemeinschaftlich eingestimmt vergeht dann so ein Tag auch viel produktiver. Schließlich müssen umfangreiche Internetrecherchen angestellt, in der Apotheke nach Gegenmitteln gefragt, die möglichen Öffnungszeiten des nächsten Arztes in Erfahrung gebracht und nicht zuletzt auf Symptome von beginnender Krankheit gelauscht werden…

Advertisements

6 Kommentare zu “Das Wir-Gefühl…

  1. Michael sagt:

    Masern, Mumps oder Röteln? Ernsthaft? Manchmal frage ich mich ja doch, wieso das mit dem impfen in Deutschland so ein Problem ist.

  2. Ulrike sagt:

    Hallo Frau Müller,

    irgendwie (und ich weiß wirklich nicht, wie….) bin ich auf diesen Blog gestossen.. Köstlich, wirklich richtig gut. Muss jetzt zwanghaft ALLE alten Beiträge lesen 🙂 ..

    Liebe Grüße unbekannterweise!

    Ulrike

  3. Manu sagt:

    Wir haben fünf Jahre Kiga ohne eine einzige Laus überlebt und in der Grundschule war es dann leider soweit. Ich habe gedacht, ich drehe am Rad. Dummerweise auch noch bei der Tochter. Beim Sohn hätte ich gleich die Maschine angesetzt… 😉

    LG

  4. Inch sagt:

    „auf Symptome von beginnender Krankheit gelauscht werden“
    Ach, husten Läuse denn auch? Ich dachte, das tun nur Flöhe?

  5. Andrea sagt:

    Genialer Artikel! Läuse hatten wir jetzt auch, als nicht wir zu Hause, sondern das gemeinschaftliche wir im Kindergarten. Die neue gemeinschaftliche Begrüßung: jedes Kind muss sich erst mal umdrehen, dann wird der Haarschopf genaustens untersucht. Diese Ritual haben wir zu Hause auch gleich übernommen ;-).

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s