Irgendwas ist immer…

Hatten Sie schon mal mit einem Hypochonder zu tun? Einem, der beim geringsten Pups mindestens an Krebs denkt? Einen, der Stammgast in der Apotheke ist und dort schon alles ausprobiert hat, was man rezeptfrei erstehen kann? Nein? Seien Sie froh…

„Ich spür´s schon wieder“, hören wir am Wochenende einen Kumpel klagen. „Ich werde krank. Grippe. Mindestens Grippe. Ich weiß das. Ich spüre sowas.“ Spricht´s und rennt los in die Apotheke, um sich mit Globuli einzudecken. Globuli helfen nämlich auch gegen Grippe, müssen Sie wissen. Und wenn nicht, dann zumindest gegen Wahnvorstellungen. Überhaupt Grippe: Immer wenn er krank ist, ist es Influenza. Meist drei- bis viermal in der Saison.

Letztens hatte er Schnupfen. Den hat er oft und regelmäßig. Meist jedoch eingebildet. Letztens war´s so schlimm, dass der Arzt sich tatsächlich dazu hat breitschlagen lassen, eine MRT zu beauftragen. Falls da doch ein Tumor im Kopf sitzt, der Schnupfen macht. Das Ergebnis war jedoch ernüchternd. Man hat nur Popel gefunden. Aber zumindest weiß man nun, dass der garantiert nahende Tod nicht aus der Nase kommen wird.

Die winterlich eher trockene Haut hat übrigens nichts mit den derzeitigen Wetterbedingungen zu tun. Im Gegenteil: Sie deutet auf Schuppenflechte hin. Weil eincremen nämlich gar nichts nützt. Der Arzt hat da kürzlich sogar etwas verschrieben, was sich jedoch bei näherer Nachfrage als reine Fettcreme herausstellt, die man zwar in der Apotheke kauft, die aber trotzdem nicht auf Rezept zu haben ist.

Dann kommt das Ziehen im Rücken und das Knacken der Gelenke hinzu. Hochwahrscheinlich Beweis für Osteoporose und nahenden Ermüdungskollaps des gesamten Skeletts. Damit muss man vorsichtig sein. Besonders, wenn man ständig durch den Wald joggt. Deswegen werden jetzt auch regelmäßig Pülverchen konsumiert und vor allem Milchprodukte gekauft. Viel hilft viel, merken Sie sich das!

P.S. Die infernalischen Kopfschmerzen letztens waren übrigens keine Anzeichen eines nahenden Hirnschlags sondern lediglich Hinweis darauf, dass die vierte Flasche Wein beim gemeinsamen Filmeabend möglicherweise schlecht gewesen ist.

Advertisements

12 Kommentare zu “Irgendwas ist immer…

  1. mama007 sagt:

    Sind SIe sicher, dass das ein Kumpel von IHnen ist? Klingt nämlich genauso wie meine schwangere hypochondrische Kollegin!
    Ihre Mama007

  2. Tanni sagt:

    bei dem Mann weiß man ja dann wohl nicht ob man nen Theaterkritiker oder den Arzt rufen soll! hmmm 😉

  3. Anna sagt:

    Ich bin mit einem Hypochonder verheiratet. Wissen Sie, ob man in der Apotheke auch neue Nerven kaufen kann? Mir geht’s gar nicht gut…

  4. Inch sagt:

    Frau Müller! Geben Sie sich zu erkennen! Sie müssen zu meinem Freundeskreis gehören. Wie sonst könnten Sie B. so genau beschreiben? Oder hat B. etwa noch einen zweiten, einen geheimen Freundeskreis???

  5. menzeline sagt:

    Herrlich, wie Sie das beschreiben, man könnte sich totlachen, wenn das Thema nicht so ernst wäre.
    Was bin ich doch so froh, dass ich keinen Hypochonder in meinem näheren Umfeld kenne.

  6. mama007 sagt:

    Jaaaa, Frau Müller, das IST schweres Geschütz. Wenn ich nicht wüsste, dass sie mich vielleicht entdeckt, gäbe es da einiges zu bloggen.
    Vielleicht laden Sie mich mal auf nen Gasteintrag ein, damit ich all die irren Geschichte unter fremdem Namen mal einstelle….
    GRÜSSE: Mama007

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s