Spion…

Irgendwann letztens bin auch ich ein Jahr älter geworden. Damit ich bis zu meinem Geburtstag nichts von etwaigen Vorbereitungen mitbekomme, versteckt Herr Müller gern alle möglichen Sachen vor mir. Allerdings hat er in diese Rechnung unser Kind nicht einbezogen. So passierte es, dass meine Brut einen Tag vor meinem Jubiläum plötzlich vor mir stand und mir eine Tortenschachtel in die Hand drückte.

„Is deins“, so die lapidare Aussage. Herr Müller eilte panisch herbei und brachte die Schachtel in Sicherheit, bevor ich den Deckel lüften konnte. Aber das Kind war bereits wieder auf Beutezug, um sich ein paar Minuten später mit frischen Informationen bei mir einzufinden.

„Du Mama“, hörte ich es flüstern. „Der Papa hat Rosen gekauft und eine Torte. Aber das darf ich Dir net sagen, das ist geheim.“

Herr Müller rollte die Augen und das Kind schaute stolz um sich.

Die Rosen waren dann übrigens Amaryllis, der Rest war korrekt. Nächster Auftrag: Weihnachtsgeschenke ausspionieren.

Advertisements

9 Kommentare zu “Spion…

  1. der Muger sagt:

    Rosen – Amaryllis? Egal; Hauptsache, man kann’s essen.
    liebe Grüsse vom Muger

  2. Rebellin sagt:

    Frau Müller…kann man ihr Kind buchen ???? *gg* Mir meinem funktioniert das nämlich nimmer 😀

  3. Inch sagt:

    Och, also wirklich. So ein Kind. Verdirbt die ganze Überraschung. Menno

  4. MysteraXIX sagt:

    Unsere Lütte ist als Geheimnisträger auch absolut untauglich. Man(n) stellt sich dem entsprechend mit viel Taktik genau darauf ein. 😉

  5. wahnsinn sagt:

    je älter die Kinder werden, desto bessere Verstecke muss man sich suchen. Wenn sie noch ganz klein sind, könnte man die Sachen beinah ganz offen liegen lassen. Interessiert sie gar nicht.

    Aber so mit, sagen wir mal 5-9 oder so, da muss man höllisch aufpassen, wo man was lagert……

    Mein 7-jähriger hat dafür sein eigenes Geschenk (an mich) ausgeplaudert. Aus Versehen natürlich. Was für ein Drama!!!!!

    Ich musste ihm versprechen, dass ich alles, was er gerade gesagt hatte, sofort (!!!) vergessen würde :-).

  6. engelchenfiona sagt:

    hihi…vor 5 jahren hat mein kind(damals7) einen weihnachtsbaum gekauft, heimlich mit meinem freund, am abendbrottisch saß er dann und konnte nicht essen, rutschte unruhig hin und her auf dem stuhl und schaute immer zu meinem freund, der grinste sich eins weg und meinte „kannst es nimmer aushalten?“ und der kleine schüttelte nur mit dem kopf und platze heraus „weihnachtsbaum“ nicht mehr und nicht weniger, nur dieses eine wort, schatz lachte laut und fragte „geht es dir jetzt besser?“ darauf der kleine “ ich muss es nochmal sagen weihnachtsbaum…können wir ihn jetzt hoch holen aus dem keller?“
    und wenn er heute mal ein geheimniss wahren muss dann heist es immer nur weihnachtsbaum 😀

  7. Tanni sagt:

    einen Geheimtipp für die Müllers….. immer 2 Kartons haben, der eine den zb. die Mama auf keinen Fall sehen darf…direkt vorm Kind irgendwo hinstecken und noch mal darauf hinweisen das die Mama das niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiemals wissen darf. Während dann das Kind mit dem 1ten Karton beschäftigt ist (in dem sich natürlich nicht das Geschenk befindet sondern vielleicht Schokolade und alte Socken) ……also in der Zeit dann den anderen Karton irgendwo deponieren mit ohne Kind 🙂 und vergessen sie nicht vorher den GPS Peilsender, denn man muss es ja selbst auch noch finden………wenn’s soweit is. Klappt garantiert 🙂 zumindest hier!

  8. Ich wünsche Euch ein Frohes Weihnachtsfest, ein fleißiges Christkind, aber vor allem viel Gesundheit und Glück

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s