Genesen…

Es gibt eine liebevolle Tradition bei uns: Krankheiten gehen immer reihum. Für gewöhnlich fängt das Kind damit an, bringt etwas Schönes aus dem Kindergarten mit, behält es zwei Tage und gibt es dann an den Vater weiter. Die Seuche bricht genau nach einer 24stündigen Inkubationszeit aus und der Herr des Hauses hadert – je nach Krankheit – zwischen zwei und fünf  Tagen damit, ehe das Leid, ebenfalls nach genau berechneten 24 Stunden, bei seinem Eheweib ausbricht.

So aktuell geschehen mit der Magen-Darm-Geschichte, an der ich seit dem Wochenende danieder gelegen bin. Merken Sie sich eines: Nehmen Sie Ihr Schicksal an. Versuchen Sie nicht, es hinauszuzögern. Alles, was entfernt mit o.g. Krankheitsbild zusammenhängt, wird Sie zwangsläufig ereilen. Vielleicht noch nicht sofort, aber spätestens dann, wenn es allen anderen Mitgliedern der Familie schon wieder gut geht. Und sparen Sie sich die Sagrotan-Sprüherei. Sie können das ganze Haus keimfrei kriegen, spätestens denn der Sie liebende Gatte Ihnen die morgendliche Kaffeetasse reicht, ist alle Müh dahin und Sie sind kontaminiert. Denn auch seit Tagen scheinbar gesunde Mitmenschen sind noch Keimträger und damit ansteckend.

Für den Fall, dass Sie über eine Zweitwohnung verfügen, können Sie sich ja für ein bis zwei Wochen dort verstecken und hoffen, dass der Kelch an Ihnen vorüber geht. Sollte das nicht der Fall sein, ertragen Sie die Bürde mann(frau-)haft. In zwei bis fünf Tagen sind Sie damit durch und dürfen den nächsten anstecken…

Advertisements

14 Kommentare zu “Genesen…

  1. Lilly sagt:

    Mensch Frau Müller, Sie erschrecken Ihre Leser mit solchen Blogruhetagen jedesmal bis in’s Mark. Gute Besserung und noch schöne „Weihnachtsvorbereitungstage“! 🙂

  2. Anna sagt:

    Nu ja… so passt das Weihnachtsessen doch viel besser rein und ich hoffe für Sie, dass am Wochenende nahrungstechnisch mehr erlaubt ist als nur Zwieback und Pfefferminztee. 😉

    Gute Besserung an alle. 🙂

  3. Rebellin sagt:

    Also ehrlich Frau Müller…Sie müssen aber auch zu Allem „hierher“ schreien wenns sich anbietet wa ??? 🙂

    Gute Besserung an Sie und die Müllerche Bande 😉

  4. Doktor Peh sagt:

    Aus der Beitragshäufigkeit der letzten Tage und dem heutigen Aufklärungsbericht kann ich nur folgende Schlussfolgerung ziehen:

    Herr Müller als Hausnerd muss schnellstens WLAN in der Wohnung installieren. Mit Repeater im Keramikraum.

  5. Stef sagt:

    Na, auf dass dann wenigstens die Weihnachtstage viren-, bakterien- und keimfrei über die Bühne gehen mögen…

  6. Deswegen war es so ruhig hier – ich wünsche gute Besserung! (Und es wird besser, wenn die Brut aus dem Kindergarten raus ist.) Ich hoffe, das tröstet Sie ein bisschen.

  7. ichnuwieder sagt:

    huch und hach— ich war mir auch nicht sicher, ob ich mir sorgen machen sollte..
    in ihrem zustand und so, und dann plötzlich funktstille— da denkt man ja sonstwas!!

    aber nu ist das bad ja wohl genug inspiziert und es geht weiter— wasn glück!!

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s