Herr Müller spielt mit Klötzchen…

Männer haben ja immer mal wieder so eine Phase, in denen sie in die eigene Kindheit zurückfallen. Herr Müller tut das zum Glück nicht, indem er sich schreiend auf dem Boden wälzt, wenn der Schokopudding aus ist. Herr Müller spielt mit Klötzchen. Weil er zudem ein Geek vor dem Herrn ist, spielt er mit virtuellen Klötzchen.

Das ist in der Tat lustiger, als es sich anhört, steuert Herr Müller doch ein virtuelles Männchen durch eine Klötzchenwelt. Das alles hat den Charme sehr (seeeeeeeeeeeeehr) früher Videospiele (die Greise unter uns werden sich erinnern), ist aber erstaunlich kurzweilig gemacht.

Und für alberne Spielkinder ist natürlich auch gesorgt. So kann man neben allerlei bäuerlichen und handwerklichen Tätigkeiten (Löcher buddeln, Erz abbauen, Häuser bauen, Viechzeug züchten) auch aus Wölfen brave Hunde machen, die einem bei Bedarf auf Schritt und Tritt folgen. Und (und hier kommt der Spaßfaktor auch für Frau Müller hinzu) man kann Zombies, Skelette und Ghoule kloppen – das allerdings nur nachts oder irgendwo unter der Erde in selbstgebuddelten Höhlen.

Ach ja, die Schafe lassen sich einfärben. Herr Müller konnte es nicht lassen.  Jetzt weiß auch jeder, wo die bunten Pullover herkommen.

Und nach Minecraft suchen Sie jetzt bitte selbst. Die zahlen mir für die Werbung nämlich nichts, was ich ziemlich frech finde…

Advertisements

11 Kommentare zu “Herr Müller spielt mit Klötzchen…

  1. Muß ich gleich mal suchen gehen!!! 🙂

  2. FrDrSeltsam sagt:

    Herrliche Sache. Und dann gibts da auch noch schnuckelige Let’s-Plays auf Youtube. Falls man mal zu faul ist sich selber zu betätigen. 😉

  3. Inch sagt:

    „Und nach Minecraft suchen Sie jetzt bitte selbst.“
    Und ich wollte grad nach dem link fragen

  4. Juliane sagt:

    Nach Minecraft muss ich nicht im INet suchen, das wird hier täglich gespielt. Allerdings von einem 14-jährigen.
    Ich persönlich finde die Grafik grauenvollst und will nichts spielen, in dem getötet wird – sonst wäre ich wahrscheinlich selbst exzessiv dabei :-))

  5. diegrosse sagt:

    Oh ja, vor einem halben Jahr war das hier auch ein großes Thema. Da wurden ganze Berge ausgehüllt und unterirdische Paläste gebaut. Da wurde auf einmal eine Effektivität an den Tag gelegt…. Aber wie das so ist mit Spielzeug, liegt es jetzt auf dem Computer und verstaubt. Es gibt also Hoffnung! Die Frage ist nur, was kommt danach?

    Grüße

  6. asty sagt:

    Hallo Frau Müller,

    Hier sind es auch die Kinder, die es spielen. Der 13 jährige am Computer und der 7 jährige am IPad. Wobei der Kleine nur baut und der Grosse auch mal spielt.
    Kindern ist die Grafik ja noch nicht so wichtig, aber bei erwachsenen Männern hätte ich mehr Gefühl für Ästhetik erwartet…..
    Gruss
    asty

    • Frau Müller sagt:

      Die Retro-Grafik ist vollste Absicht bei Minecraft – das findet Herr Müller ja gerade so toll. 😉
      Unser Kind darf zumindest schon mal Gruben buddeln und Blumen pflücken. Das kann sie mittlerweile so gut, dass wir demnächst mit dem Hausbau beginnen werden.

  7. Anja sagt:

    Wir haben hier einen Minecraft-Server laufen, wo Freunde des hiesigen Nachwuchses gerne zusammen online spielen. Manchmal gelangt man zu erstaunlichen Einsichten in das Gefuehlsleben des Haeuslebauers, wenn man sich die Inneneinrichtung betrachtet. Auch weiss der Teenie durchaus, wo Nahrung herkommt (Maisfelder anlegen) und wie Nahrung zubereitet wird (Tiere schlachten, Steak im Ofen garen). Da kann man als Mutter sein Kind guten Gewissens irgendwann ins eigene Leben entlassen – verhungern wird es jedenfalls nicht. Fuer’s Feintuning (Betten machen sich nicht von alleine) hat man ja noch ein paar Jahre…

  8. […] Gesicht blicken: Ein Computerspiel hat aus unserem Kind einen unangepassten Rowdy gemacht. Stoppt Minecraft! Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. Dieser Artikel wurde in Blödkram, es […]

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s