Zu kurz…

Ich muss damit leben: Ich habe kurze Beine. Gestern kam meine Lieferung Hosen mit der Post (wollte ich zu Fuß nicht machen, wegen immer noch akutem Bäh) und per se ist alles bestens. Hose passt. Nur die Beine sind zu lang. Also nicht meine sondern die der Hose.

Ich muss mich ernsthaft fragen, warum kein Mensch auf die Bedürfnisse kleiner Frauen eingeht – obwohl 1,60cm ja durchaus noch massentauglich sind. Wenn ich Hosen kaufe, muss ich auf „Kurzgrößen“ zurückgreifen – die es wiederum nicht überall gibt. Ich habe dann immer meine damalige Russischlehrerin im Kopf. Die war wirklich kurz. Die war 1,40 bei sonst normaler Konfektion und hatte wirklich Probleme beim Hosenkauf. Aber ich, als 160cm (unterer Durchschnitt), fühle mich gar nicht so randgruppenzugehörig. Kurzgröße, pah! Das impliziert ja automatisch kurze Beine! Frechheit! Diskriminierung!

Obwohl man nun auch nicht ausschließen kann, dass das alles eine miese Verschwörung von Bekleidungsindustrie und Schneiderhandwerk ist. Nicht umsonst gibt es ja in jedem Kaufhaus gegen einen geringen Mehrbetrag eine Änderungsschneiderei, die Hosen kürzer macht. Ein ganzer Geschäftszweig lebt ausschließlich davon, Menschen mit Untergrößen die Hosen kürzer zu nähen.

Aber nicht mit mir. Ich bin meine eigene Änderungsschneiderin. Nicht umsonst habe ich vor Jahren eine Nähmaschine erstanden, mit der man perfekt Umschläge machen kann… Nur aufrappeln müsste ich mich jetzt noch…

Advertisements

20 Kommentare zu “Zu kurz…

  1. Doktor Peh sagt:

    Das ist lediglich eine geheime Absprache zwischen der Hosen- und der Damenschuhindustrie. Zu lange Hosenbeine erfordern entweder das schneiderische Kürzen, oder eben den Kauf von hochhackigen Schuhen. Die natürlich auf die Hosenfarbe abgestimmt sein müssen.

    • Frau Müller sagt:

      Oft mache ich das genau so: Hohe Schuhe anziehen und so tun, als müsse das so sein.
      Die meiste Zeit aber müssten die Schuhe schon seeehr hoch sein… und auch dieses Mal muss eher die Nähmaschine ran.
      Obwohl Sie da schon gut beobachtet haben, Herr Doktor. 😉

  2. liebe frau müller,

    shauen sie doch mal bite unauffällig auf den boden
    stehen sie mit beiden beinen fest darauf?
    ja?
    sehen sie dann sind sie auch nicht zu kurz geraten 😉

    ps: auch mit 1,70m hat man noch das gleiche problem, allerdings geh ich meine hosen in läden kaufen, die änderungen entweder umsonst oder überhaupt nicht vornehmen lassen
    allerdings mit der kleinen supernetten türkischen schneiderin von nebenan wird meine nähmaschine wohl weiter im keller stehen bleiben

    lg
    fio

  3. Mist. Da war ja was. Wollte doch noch die Hose umnähen… Obwohl: tackern geht ja auch…

  4. Tanni sagt:

    Ja kenn ich! 172 groß und kaufe nur noch Herrenhosen, unfassbar das die Konfektionsgrößen noch nicht an den modernen Mensch angepasst wurden. Und mit Schuhgröße 43 genau das Gleiche … *grrr* in den USA habe ich das Problem nicht *schulterzuck*…. vielleicht sollten sie dort mal shoppen *ticket-reich* 🙂 geht auch online wegen dem „Bäh“ *tee-chen-hinstell*

    • Frau Müller sagt:

      Angeblich soll die Neuvermessung des Homo sapiens – zumindest in D – irgendwann in den letzten 5 Jahren passiert sein. Nur darauf eingestellt hat sich die Industrie scheinbar noch nicht. Obwohl der Trend ja angeblich eher zum größeren Weibe geht, was mir nun wieder gar nicht „passt.“

    • Wolfram sagt:

      In Anbetracht der Tatsache, daß die Menschen in Europa immer größer werden (man vergleiche mal weiland François Mittérand, und dann Guido Westerwelle, der nur 40 Jahre jünger ist… :P) wird es für uns Zachäus-Menschen immer schwieriger, was Passendes zu finden.
      Im Damenmode-Sektor allerdings gibts offenbar nur noch was für Mädchen ohne Formen – oder man muß in die Oma-Abteilung bzw. „Mode für Mollige“ oder sowas. Seh ich ja bei der Pfarrfrau, die nun mal eine Frau (und Mutter) ist und keine 13jährige.

  5. Alice sagt:

    Ich kaufe immer „short“ bei esprit. Passt super bei 1,63m.

  6. Exilbayerin sagt:

    Tröste Dich, Frau Müller, umnähen ist definitiv einfacher und schneller gemacht als verlängern!

    Herzliche Long-Gößen-Grüße von
    Exilbayerin (182cm – und Schuhgröße 42 macht es noch schwerer)

    • Zettelwirtin sagt:

      Sowas in der Art wollte ich auch sagen… mit 183cm und riesigen Füßen (43,5) kaufe ich lange Hosen nur, wenn sie einen seeehr breitem Saum zum Auslassen haben.
      Und Herrenschuhe. Immer. Nur. Chucks und Docs. Nur. Immer. *sniff*

      Aber hey, Frau Müller: Umnähen oder Abschneiden und Säumen? Denn bei letzterem hat man dann viele schöne Stoffreste für… äääh… nette Nähprojekte. (Tröstet das? Vermutlich nicht. Kleidung kaufen ist der Feind.)

  7. Sehen Sie, ich bin mit 1,67 gerade zwischen kurz und normal – kaufe ich „kurz“ – ist die Hose ein wenig zu kurz, nichth so richtig, aber so, dass es blöd aussieht. Kaufe ich „normal“, ist die hose ein bisschen zu lang, zu wenig als dass sich umnähen so richtig lohnt, aber im Alltag eben doch zuviel. Ich leide also mit.

  8. Inch sagt:

    Ja, scheint generell so zu sein, dass Hosen zu lange Beine haben, egal wie kurz oder lang Sie sind. Da gebe ich Dokotr Peh Recht, da steckt eine geheimes Abkommen der Änderungsschneidereien- und Schuhmafia dahinter

  9. Gab es da mal nicht eine Zeit, wo das sogar erwünscht war? Ich kann mich erinnern, dass wir die Hosenbeine umgekrempelt haben, um mit der Haxe auf der Kante rumzutreten. So richtig cool war es erst dann, wenn der Stoff durchgetreten war und der Bund in Fetzen hing 😀

    Vielleicht ist es einfach Zeit fuer ein Revival 😉

  10. jana sagt:

    Oje Frau Müller, das leidige Hosenproblem. Da bleiben nicht viele Alternativen. Entweder kurze Hosen tragen oder hochhackige Schuhe. Mir geht es leider ebenso und weiche meist eben auf hohe Schuhe aus oder latsch halt einfach auf dem Bund herum.

  11. mama007 sagt:

    Liebe Frau Müller, ich bin 1,59 und in meinem Mutterpass war eine dieser codenummern angekreuzt. Als ich

  12. mama007 sagt:

    Himmelherrn, das kommt davon wenn man vom Krankenbett aus schreibt!

    Also, als ich nachschaute war das tatsächlich der Code für kleinwüchsigkeit! Unerhört!
    Vielleicht gilt das ja nur bis 1,59…
    Viele grüsse ihre Mama007

  13. @mama007: Da haben sie sie aber wirklich beschissen. Kleinwüchsig ist man nämlich erst unter 1,50m und dann braucht man auch keinen Anschnallgurt im Auto mehr.

    Lg, Britta – 155cm und stolz drauf. Madonna ist ja auch nicht größer und das merkt auch nie jemand *lol*.

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s