Herbst: Schirm nicht vergessen…

Ach, wie beruhigend, die nasse-Füße-Zeit geht wieder los. Und vergessen Sie mir bitte nicht den Regenschirm, damit nicht noch ein nasser Kopf dazu kommt. Indian Summer kann jeder, goldener Herbst, pah… was Herbst sein will, muss regnen. Und ordentlich Erkältungen mitbringen, damit sich der Absatz von heißer Zitrone und Tee wieder lohnt. Achten Sie mal drauf: In der Apotheke werden jetzt wieder vermehrt Taschentücher verschenkt. Besonders dann, wenn Sie einen bedürftigen Eindruck machen und das kann man Ihnen meist an der Nasenspitze ansehen. Gesundheit!

Der Verwalter unseres Büros musste im Zuge der Herbstlichkeit der letzten Tage dazu überredet werden, nun endlich die Heizung einzuschalten. Wo doch jeder weiß, dass beheizte Räume im Oktober nur von Weicheiern benötigt werden. Gesund ist es doch eh erst, wenn die Temperatur dauerhaft bei 15°C liegt.

Zuhause war nicht ganz so viel Überredung nötig, da hat sich Herr Müller mit Blick auf seine ständig frierende Frau recht schnell erweichen lassen. Zumal er genau weiß, dass er Abends meine kalten Füße zu wärmen hat und das ist kein Spaß für ihn, das kann ich Ihnen versichern! Nun beschwert er sich allerdings, dass im Wohnzimmer 23°C sind. Das wäre zu warm, meint er. Ist mir wurscht, mir ist immer noch kalt. Aber ich kann ja auf eine jahrelang gut gepflegte Sammlung an Strickjacken zurückgreifen, gern auch mehrlagig…

Tja, was noch?

Winterreifen! Schon einen Termin ausgemacht? Schwiegervater rief letztens an und warnte vor Schneefall. Nun wohnt er in einer Gegend, in der Schnee von Oktober bis April liegt, was jetzt nicht wirklich eine breitendeutsche Gegend ist, die man als Beispiel heranziehen kann. Aber immerhin: Irgendwo in Deutschland hat es bereits geschneit. Außerdem meckert das Auto seit Tagen beharrlich, dass es doch jetzt bitte andere Puschen benötigt. Autos sind auch nicht mehr das, was sie mal waren… damals sind wir noch mit unseren…

… ne, so alt bin ich dann doch nicht…

Advertisements

22 Kommentare zu “Herbst: Schirm nicht vergessen…

  1. Wolfram sagt:

    Hier Schneeregen. Ich sollte mal ein Nummernschild für den Anhänger besorgen, damit ich die Reifen zur Werkstatt bringen kann… (kleine Anhänger sind in F. zulassungsfrei, bekommen also das Schild vom Auto, aber ich hab das Kennzeichen vom Auto noch nicht duplizieren lassen.)

  2. engelchenfiona sagt:

    oh..sie sind auch so eine frostbeule wie ich 🙂
    irgendwann tun die füße und finger so weh das man sie um das nächstbeste warme schlingt, ohne rücksicht auf so gekreische „aaaaah bist du kalt, nicht anfassen“ man saugt die hitze der anderen förmlich auf

  3. Tanni sagt:

    Alles unter 20°C ist Alaska. Ich als tropische Frucht tendiere zu Wohlfühltemperaturen zwischen 25°-30°C und das unser ÖL-Tank leer ist und wir hier bei 15 Grad zittern sei nur nebenbei erwähnt, der Trockner und der Computer mussten ersetzt werden dafür reicht das Geld jetzt nicht für’s Öl…… so ein Trocknet heizt zwar auch aber ich möchte mich nicht immer reinlegen müssen. Bäh! Herbst! Abschaffen… *in-decke-mummel-und-von-Hawaii-erzähl* 🙂

  4. Kirsti sagt:

    Hier schneit es zwar noch nicht, aber ich bin schon in die Strick-Filz-Puschen-Großproduktion eingestiegen. Es gibt nichts besseres gegen kalte Füße. (und wenn die Füße erstmal kalt sind, wird der Rest bekanntlich auch nicht warm haben…)

    Das Problem mit den Winterreifen habe ich gelöst, in dem ich mir Allwetterreifen zugelegt habe.

    • Wolfram sagt:

      Nachdem ich mal gesehen hab, welchen Unterschied es ausmachte, Winterreifen auf meinem eigenen Auto zu haben und „Allwetterreifen“ auf dem Dienstauto, mit dem ich nachfolgte, hab ich durchgesetzt, daß ich Winterräder fürs Dienstauto kriege.
      (Ich hatte die Wahl, die Pfarrfrau im eigenen PKW in die Kreuzung zu schieben oder das Dienstauto in eine große Schneewehe zu schicken. Lenken ging, Bremsen nicht. Das Auto hat die Schneewehe verkraftet, und die Versicherungsagentin hat mich beglückwünscht: beide Autos sind bei derselben Gesellschaft versichert, das hätt nix als Ärger gegeben.)

  5. Doktor Peh sagt:

    Strickjacken, Frau Müller? Sollte ich der Kollegin auch empfehlen. Jene Dame ist aus Restjugoslawien und definiert jede Temperatur unterhalb von 30 Grad Celsius als „kalt“. Bei 40 Grad Außentemperaturen kommt sie immer noch mit langärmeligen Blusen oder Rollkragenpullis ins Büro. Und das, obwohl in ihrem Büro die Klimaanlagen nur funktionsbefreites, dekoratives Beiwerk an der Wand darstellen.

    (Das mit den Füßen kenne ich von einer Ex. Die wärmte sich jene am liebsten an meinem Waschbärbauch. Temperaturunterschiede von 40 Grad Celsius waren da keine Seltenheit, allerdings hatte ich da kein Fieber.)

    • Tanni sagt:

      na die Frau ist mir sympatisch! ist auch kalt so unter 30°C 😉 Männer könnten beinahe einen 2t-Job anmelden … als Wärm-Bär oder so aber ich hab meine Füße noch nie auf dem Bauch von meinem Liebsten gewärmt, ich glaube da flög ich gleich ausm Fenster … Fuß an Fuß tut’s auch

    • Frau Spätlese sagt:

      Also – den Bauch als Wärmequelle hab ich noch nie genehmigt bekommen – immer nur die Füße. So mit Anweisungen nach einer Weile, ‚Könntest Du mal die Stelle wechseln – diese ist schon vereist‘.
      ;-9

    • Frau Müller sagt:

      Oh ja, Füße wärmen geht nunmal am Besten im Bauchfett. Da darf man sich nichts vormachen. Ich muss leider auf Herrn Müllers Kniekehlen ausweichen, weil er angeblich Bauchschmerzen bekommt, wenn´s da zu kalt wird… Männer…

  6. Bianka sagt:

    Oh, mit diesem Herbst, da sagen sie was, Frau Müller! Mein Büro liegt in einem Anbau vom Haus und wenn es da erstmal mal kalt ist…. Am Telefon gestern fragte mich ein Klient, ob ich vor Kälte oder angst mit den Zähnen klappere! Nein, heizen hilft hier nichts, dieses Zimmer wird nicht warm, nicht mal ein winziges bisschen!!!
    Das Problem mit den Winterreifen habe ich übrigens dieses Jahr auch elegant gelöst – und mir einfach ein neues Auto gekauft, das bereits Winterpuschen drauf hat! Klappt leider nicht jedes Jahr, sagt die Haushaltskasse! Und schon gar nicht bei jedem bevorstehenden Reifenwechsel!

    • Frau Müller sagt:

      Mein Beileid. Aber sehen Sie es so: Das härtet ab!
      Ist kein Trost? Nee, weiß ich… 😦
      Oh und das Winterrreifenproblem mit einem Neuwagen zu lösen haben wir auch schon mal geschafft. Nur, dass wir dann ein paar Monate später ein Sommerreifenproblem hatten. Irgendwas ist immer…

  7. Frau Spätlese sagt:

    Da bin ich ja froh zu sehen, dass ich zur Zeit nicht die einzige Frostbeule bin – irgendwie krieg ich dieses Jahre den Umschwung auf Herbst nicht hin. Ich plädiere für ein Überspringen der folgenden 5 Monate.
    Hmpf

  8. Anna sagt:

    Winterreifen? Wir fahren Allwetter. Allerdings lege ich in diesem Winter sicherheitshalber ein kleines Schäufelchen und einen Sandsack in den Kofferraum. Im letzten Jahr war Allwetter nämlich für’n… Ar… ähm… Eimer. 😉

    • Frau Müller sagt:

      Ja, also das mit dem Sandsack sollten wir vielleicht auch… … aber ich hoffe immer noch, das Problem ergibt sich diesen Winter gar nicht…
      Wo ist übrigens Ihr Blog geblieben? Ich trauere seit einiger Zeit erheblich.
      EDIT: Ich habe Sie wiedergefunden. Gott sei DANK!

  9. Manu sagt:

    Mein Auto hat schon seit Ende September die Winterreifen drauf. So lange läuft auch unsere Heizung schon wieder. Allerdings zu diesem Zeitpunkt nur Abends… aber inzwischen auch tagsüber. 😉

    LG

    • Frau Müller sagt:

      Wow, na Sie sind ja fix… obwohl das Reifenwechseln im September sicher den Vorteil hat, dass die Werkstätten noch Termine haben… (nein, wir wechseln nicht selbst, wo denken Sie hin).

  10. ja, jetzt wirds wieder gemütlich. Oder ist das nur was für Weicheier??

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s