Warme Milch…

Das muss wohl einfach so sein in Büros…

Derzeit haben wir keinen Kühlschrank. Aufmerksame Leser werden sich noch an den Wasserschaden in unserem Büro erinnern. Der finalisierte sich im Abriss der Junggesellenküchenzeile. Seit einigen Wochen stehen wir jetzt komplett ohne Kühlschrank, Küchenschränke, fließendes Wasser da. Was nicht nur dazu führt, dass die Kollegen ihre Kaffeetassen nun ins Klo tragen, um sie am dortigen winzigen Handwaschbecken zu spülen. Auch schnell verderbliche Lebensmittel werden nun besonders flink ungenießbar.

Jetzt könnte man natürlich anmerken, dass man sich als guter Ex-Student doch bestimmt noch der Annehmlichkeiten des sogenannten Fensterbrett-Kühlschranks entsinnen könnte. Das scheitert nur leider an extrem verfressenen Tauben, Katzen, Mardern, Krähen…. Was? Ja, das Büro ist doch ziemlich naturnah, man mag es gar nicht glauben. Zudem sind die Fenster über ein Flachdach zu erreichen, was es Futterdieben verhältnismäßig einfach macht, sich Frühstück zu besorgen. Und ja, Krähen kriegen selbstverständlich auch Tupperdosen auf. Und wenn nicht, dann fliegen sie zumindest damit weg.

Moral von der Geschicht: Wir müssen uns, was die Vertilgung verderblicher Lebensmittel anbelangt, nun etwas beeilen. Das betrifft insbesondere die Milch für den Kaffee. Denn auch H-Milch wird erstaunlich flink zu Hüttenkäse. Da reicht meist schon ein kurzes Wochenende und der Tetra-Pack bläht sich verdächtig.

Meine sensiblen Kollegen machen hier nun Folgendes: Ist eine Milch schlecht geworden, machen sie einfach eine neue Tüte auf, stellen sie neben die Frischkäse-Milch (die sich von der guten äußerlich übrigens durch nichts unterscheidet) und gehen wieder zur Tagesordnung über. Wer sich nun im morgendlichen Tran einen Kaffee holt, greift mit 50%iger Sicherheit nach der Tüte mit dem Käse. Dann brüllt er „Iehgitt!“ oder „Bäääh!“, macht die Packung wieder zu, stellt sie zurück an Ort und Stelle und nimmt sich Tüte Nummer zwei.

Beim nächsten Kandidaten mit Kaffeedurst geht das ganze Spiel dann wieder von vorne los.

So sind sie, die… was? Wegschmeißen? Wo leben Sie denn?

Advertisements

10 Kommentare zu “Warme Milch…

  1. Karin sagt:

    Hallo,
    wie wäre es vorübergehend mit Milchpulver.
    Ich hatte z. B. immer sehr gern Coffe-mate von Nestle.
    Grüße
    Karin

  2. Doktor Peh sagt:

    Das ist doch was für Herrn Müller: eine stetige Funktion, die gegen 1 divergiert. Mit jeder neuen Tüte Milch erhöhen sich die Chancen, den Hüttenkäse zu erwischen. Lagen die Chancen anfangs lediglich bei 50%, so erreicht man bei drei Tüten bereits 66%, bei 4 Tüten 75% und so weiter…

  3. Benedikt sagt:

    Na, wäre es Dir lieber sie würden die Tüte mit dem Frischkäse wegschmeißen? Da wirft als nächster jemand einen alten Ambos weg und die Brüoüberschwemmung 2.0 wird der richtige Genuss… 😉

  4. Skizzenblog sagt:

    warte heute auch noch auf den saure milch hattrick. pöchpöchhust…again

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s