Kleb Dir einen…

Langeweile im Büro? Das kennen Sie  sicher auch. Machen Sie in Zukunft einfach das Beste draus – zum Beispiel mit Fensterbildern aus Post-its.

Ich habe da schon mal was Anschauliches vorbereitet:

Und Sie machen das jetzt besser. Hopp hopp!

 

Advertisements

15 Kommentare zu “Kleb Dir einen…

  1. Frau, Mann und das obendrüber könnte ein Storch sein. Die Zeichen mehren sich …

  2. Anna sagt:

    Genau DAS habe ich auch als erstes gedacht…
    Hochinteressant! 😉

    • Anna sagt:

      Ups… da fehlt was… ich meinte den Storch von lordfoltermord

      • Frau Müller sagt:

        Das nennt sich selektive Wahrnehmung und deutet an, dass Sie womöglich auch Hunger auf Hühnchen haben. 😉

        • Anna sagt:

          Selektive Wahrnehmung kenn ich gut in Form von selektivem Hören. Sätze wie „Nimmst du bitte den Müll mit“ werden in Lichtgeschwindigkeit wegselektiert.

          Aber irgendwie lenken Sie von Thema ab…. 🙂

          • Genau!
            Erinnern wir kurz an Leihkinder für die Krippe, überörtliche Frauenärzte mit kryptischen Symbolen und dergleichen … und was ist wohl der am größten dargestellte Begriff in Frau Müllers Schlagwortwolke?

            Strumpfhosen mit Naht und Geflügelsalat, das sind doch nur Ablenkungsmanöver, nicht wahr?

            • Frau Müller sagt:

              Ich will, dass Sie Fensterbilder machen und Sie machen hier aus einem Hühnchen einen Storch…
              Aber ganz im Ernst, weil auch meine Mama hier mitliest und Sie die sicher schon ganz wuschig gemacht haben: Ich darf Entwarnung geben. Ganz ohne Themaablenkung. Und jetzt ran ans Post-it-Kleben!

  3. Benedikt sagt:

    Ein Freund aus Neuseeland hat mal ein Photo gepostet, da war ein Post-it an der Klotür:

    „Wet floor!“

    und daneben hing ein weiteres mit dem Text

    „This is NOT an instruction.“

    😉

  4. Silberdistel sagt:

    Nein, nein, Frau Müller, das da oben sieht wirklich wie ein Storch aus. Vor so 1,2,3,4 Jahren bekamen wir von einer unserer Töchter mal so ein Storchenbild geschickt. … und raten sie mal, was das zu bedeuten hatte?
    Also im günstigsten Fall ist das bei Ihnen jetzt ein Freudscher Vermaler.

      • Silberdistel sagt:

        Na aber, der Schnabel ist eindeutig ein Storchenschnabel und kein Entenschnabel (vgl. Ihre Links und Rechts). Bei Ihrem Storch sind vielleicht Hals und Beine etwas zu kurz geraten wegen der evtl. noch nicht ganz ausgereiften künstlerischen Fertigkeit.
        Andererseits könnte es natürlich auch sein, dass Ihr Storch beim Landeanflug auf den Schornstein, damit er da besser durchpasst, schon mal Hals und Beine angezogen hat. Oder wirft er nur das Kind durch den Schornstein? Wie war das noch …

  5. Frau Spätlese sagt:

    Jo. Soooo Flügel hat nur ein Storch! Geht gar nicht anders.
    Und bis zum richtigen Bürofenster-post-it-Bild fehlen aber noch ein paar Zettelchen. Für einen ehrlichen Wettkampf müssen Sie sich aber mehr Mühe geben.
    Echt jetzt.

    LG Frau Spätlese

    • Frau Müller sagt:

      Ein hals- und fußloser Storch, siehe auch Verlinkung in Antwort auf Silberdistel. 😉
      Aber echt mal: An meinen Kunstwerken herummeckern kann jeder – machen Sie was Schönes! Los! Ich habe vor, das später abzufragen!
      LG

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s