Nein, ich telefoniere…

Manchmal stimmt es schon, was man sagt: Dass Geisteswissenschaftler mitunter ein wenig verschroben sind und so ihre Problemchen mit der Zwischenmenschlichkeit haben…

Gerade hat ein Kollege den anderen angerufen – dieser sitzt zwei Türen weiter, aber der Weg ist scheinbar dann doch zu lang. Während des Gesprächs steht der Kollege auf (Headset sei Dank) und holt sich einen Kaffee. In der Kaffeeküche treffen beide Telefonierenden aufeinander, reden aber weiter unbeirrt in ihr Headset. Kollege eins gönnt sich dann noch ein Zigarettchen, während Kollege zwei wieder an seinen Schreibtisch zurückgeht. Alles geschieht telefonierend ohne nennenswerten Blickkontakt zum Gesprächspartner. Auf die Idee, das Gespräch Auge in Auge weiterzuführen, kommt keiner der beiden.

Herrlich sowas…

Advertisements

6 Kommentare zu “Nein, ich telefoniere…

  1. Schäfchen sagt:

    Ach? Sie arbeiten mit Leonard und Sheldon?
    😀

  2. Edda sagt:

    bei uns wird alles per Chat erledigt. Selbst wenn man nebeneinander sitzt 😉

  3. Anna sagt:

    meine Kollegin sitzt eine offene Tür weiter und schreibt mir per Facebook … tscha…
    😀
    ist aber auch ein paar Jährchen jünger, das ist da wohl so…

  4. Moderne Zeiten: Geisteswissenschaftler telefonieren über Headset zusammen in der Kaffeeküche ^^

  5. theomix sagt:

    Geisteswissenschaftler sind eben keine Leibeswissenschaftler. Hauptsache, der Gesprächspartner ist vorm geistigen Auge!

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s