Sternschnuppengucken…

Haben Sie diese Woche auch die Perseiden beguckt? Nun haben uns ja sowohl der Vollmond als auch das Wetter an sich ein wenig den Spaß verdorben, aber das blenden wir zugunsten dieses schwer romantischen Ereignisses mal aus.

Herr und Frau Müller, weil gefühlsbetont veranlagt, setzten sich also in den Garten schauten händchenhaltend in den Himmel. Ab und zu konnte man sogar Sterne sehen, so dass wir uns berechtigte Hoffnungen machten, durch die Wolkendecke hindurch vielleicht auch die eine oder andere Sternschnuppe zu entdecken.

Zwei Stunden lang haben wir dagehockt, in denen es – weil lediglich 14°C sommerliche Außentemperatur – zunehmend frischer wurde. Nun hatte zwar jeder von uns sowohl ausreichend wintertaugliche Oberbekleidung als auch Getränke zur inwändigen Aufwärmung dabei, aber so richtig kuschelig wollte es trotzdem  nicht werden.

Zumindest wissen wir nun, dass wir Mäuse im Garten haben, die bei Einbruch der Dunkelheit munter durch die Gegend wuseln. Merke: Spitzmäuse sind sehr schwatzhaft und erstaunlich zutraulich. Aber auch nützlich und putzig. Wenn Sie welche im Garten haben: Behalten Sie sie – Spitzmäuse sind die Guten und zählen durchaus zu den Nützlingen.

Aber zurück zu den Schnuppen.

Gegen 23Uhr fühlte sich Herr Müller durch Frau Müllers Zähneklappern allmählig belästigt. Geschnuppt hatte es bis dahin noch nicht. Aller Romantik zum Trotz entschieden wir uns schließlich, doch lieber die Wärme des Hauses aufzusuchen. Lungenentzündung zählt nämlich nicht gerade zu den Dingen, die derzeit auf meiner Wunschliste stehen. Und gerade als wir uns aufmachen wollten, um die Liegestühle zusammenzuklappen, zog eine Sternschnuppe filmreif über den Nachthimmel. Wir wurden schnell unseren Wunsch los (natürlich heimlich, weil… Sie wissen ja… wenn man ihn verrät, wirds nix) und dann…

… nix wie rein ins Haus!

Advertisements

2 Kommentare zu “Sternschnuppengucken…

  1. Gertje sagt:

    Ooh! Ich hab diesen Sommer noch nicht eine…!

    • Frau Müller sagt:

      Naja, für ein zweistündiges Sit-In bei fast Minustemperaturen… da überlegt man sich das fast noch mal. Angeblich wären ja pro Stunde bis zu einem Dutzend sichtbar gewesen. Bei uns allerdings nicht… wir hatten wohl den Discounter-Himmel…

Hier Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s